Photovoltaik retten - Solardeckel unverzüglich abschaffen

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.


Mit der EEG-Novelle von 2011 wurde ein Limit von 52 Gigawatt für den Ausbau der Photovoltaik beschlossen. Sobald diese Marke erreicht wird, werden mittlere und kleine Photovoltaik-Anlagen bis 750 Kilowatt nicht mehr nach dem EEG gefördert.

Beim gegenwärtigen Zubau könnte die 52-Gigawatt-Schwelle bereits im Juli 2020, also schon in wenigen Wochen, erreicht werden. Die Folge wäre ein Einbruch beim dringend notwendigen Ausbau der Photovoltaik. Das wäre ein weiterer Rückschlag für die Energiewende und den Klimaschutz, würde aber auch massive Schäden in der Solarwirtschaft anrichten. Nach Einschätzung des Verbandes würde sich der Solarmarkt in Deutschland mehr als halbieren. Tausende von Menschen müssten um Ihren Arbeitsplatz bangen.

Zwar gab die Große Koalition im Mai bekannt, dass der Solardeckel abgeschafft und die gesetzliche Umsetzung zeitnah erfolgen soll. Doch bisher wurde im Bundestag immer noch kein Gesetz zur Aufhebung des Solardeckels eingebracht.

Nur die unverzügliche Einbringung eines entsprechenden Gesetzes kann in letzter Minute den Solardeckel verhindern und den Ausbau der Photovoltaik in Deutschland retten.

Arbeitsplätze können gesichert und wichtige Investitionen ausgelöst werden. Gerade in diesen schweren Zeiten wäre das ein starker Impuls für die Konjunktur, da dann endlich wieder Planungssicherheit beim Photovoltaik-Ausbau herrscht.

Fakt ist, ohne den weiteren deutlichen Ausbau der Photovoltaik ist die Energiewende und damit ein wirksamer Klimaschutz nicht zu schaffen sind. Bleibt der Photovoltaik-Deckel bestehen, wird daher die Energiewende blockiert.

Die Bundesregierung hat bereits wertvolle Zeit beim dringend notwendigen Ausbau der Solarenergie verloren. Nach einer Repräsentativbefragung im Februar hatten sich drei Viertel der Bürger für eine Fortsetzung der Solarförderung ausgesprochen, um die Umsetzung der Klimaziele nicht zu gefährden.

Ich starte diese Petition, da mir die Themen Energiewende und Klimaschutz auch persönlich am Herzen liegen. Ich habe als eine der Ersten in diesem Bereich studiert und bin nun bereits seit mehreren Jahren als Klimaschutzmanagerin tätig. Die Energiewendeziele können nicht allein von einzelnen Personen oder Städten erreicht werden. Mir ist es daher ein Anliegen, dass auch die Politik Ihre Möglichkeiten und Verantwortung wahrnimmt und Energiewende und Klimaschutz nicht blockiert sondern fördert.

Unterzeichnet deswegen bitte diese Petition und teilt sie mit Freund*innen und Bekannten.