Petition geschlossen.

Verbieten Sie völkerrechtswidrige Drohneneinsätze, die von Militärstützpunkten auf deutschem Boden aus koordiniert werden.

Diese Petition hat 147 Unterschriften erreicht


Auf deutschem Staatsgebiet werden seit Jahren Militäreinsätze und Drohnenagriffe geplant und ausgeführt. Über den US-amerikanischen Stützpunkt in Ramstein werden nach Aussagen von ehemals Beteiligten weltweite Drohnenangriffe koordiniert. Deutschland macht sich damit zum Helfershelfer für Angriffskriege. Durch Drohneneinsätze werden unschuldige Zivilisten in Pakistan und anderen Ländern Asiens getötet. Bisher sind offiziell etwa 3000 Menschen durch Drohnenangriffe, darunter ein Grossteil Zivilisten, getötet worden.

Mit dieser Petition wird das Parlament der Bundesrepublik Deutschland ersucht, deutsches Land den amerikanischen Stützpunkten nicht zum Kriegstreiben und zur Lagerung von Atomwaffen zur Verfügung zu stellen. Deutschland ist durch seine Geschichte dazu verpflichtet.

AKTUALISIERUNG 17.4.2015: netzpolitik.org und spiegel.de berichten über neue Erkenntnisse zu der Thematik. Demnach wird Ramstein/Deutschland als "Herz in Amerikas tödlichem Drohnenkrieg" bezeichnet:

https://netzpolitik.org/2015/game-of-drones-deutschland-ist-das-herz-von-amerikas-toedlichem-drohnenkrieg/

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/ramstein-air-base-us-drohneneinsaetze-aus-deutschland-gesteuert-a-1029264.html

 

Weiterführende Texte und Quellen (alt, Jahr 2014, 2013):

http://www.thebureauinvestigates.com/category/projects/drones/

http://www.spiegel.de/politik/ausland/pakistan-bis-zu-3000-tote-durch-drohnen-angriffe-a-882311.html

http://www.zeit.de/politik/ausland/2013-07/geheimpapier-drohnen-angriffe-pakistan-zivilisten-kinder

 Mehr Informationen zum Koordinationspunkt Ramstein:

http://sz.de/1.1929160

Mehr Informationen zum Widerspruch zum Völkerrecht:

http://sz.de/1.1930140



Heute: Stefan verlässt sich auf Sie

Stefan Anderl benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Parlament und Regierung der Bundesrepublik Deutschland: Verbieten Sie völkerrechtswidrige Drohneneinsätze, die von Militärstützpunkten auf deutschem Boden aus koordiniert werden.”. Jetzt machen Sie Stefan und 146 Unterstützer/innen mit.