Petition geschlossen.

Oktoberfest: Beschränkung von Firmen- und Promireservierungen - Sitzplatzkontingente für Münchner, Bayern und internationale Gäste

Diese Petition hat 187 Unterschriften erreicht


In den Festzelten auf dem Oktoberfest werden in großen und kleinen Zelten nahezu alle Sitzplätze für Firmen und Prominente reserviert. Damit haben die Münchnerinnen und Münchner, die Bewohner des Münchner Umlandes, Oberbayern und Bayern keine Möglichkeit, die Stimmung in den Festzelten zu genießen. Deshalb treten wir dafür ein, dass die Landeshauptstadt München folgende Reservierungsregeln erläßt:

 

1. Die Festwirte dürfen 20% der aller Sitzplätze im Festzelt eigenständig vergeben.
2. Grundsätzlich bleiben 30% der Sitzplätze im Festzelt reservierungsfrei.
3. Die übrigen 50% der Sitzplätze werden über ein Buchungssystem an Münchnerinnen und Münchner, Bayern, nationale und internationale Gäste vergeben. Die Gewichtung der einzelnen Gruppen nimmt der Festwirt vor.
4. Die Buchungen erfolgen zentral über ein online Buchungssystem.
5. Alle Festwirte werden dazu verpflichtet, die Biergartenplätze bei Regen entsprechend den städtischen Vorgaben zu überdachen.



Heute: Jan-Ulrich verlässt sich auf Sie

Jan-Ulrich Bittlinger benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Oktoberfest: Beschränkung von Firmen- und Promireservierungen - Sitzplatzkontingente für Münchner, Bayern und internationale Gäste”. Jetzt machen Sie Jan-Ulrich und 186 Unterstützer/innen mit.