Petition Closed

Oktoberfest: Beschränkung von Firmen- und Promireservierungen - Sitzplatzkontingente für Münchner, Bayern und internationale Gäste

In den Festzelten auf dem Oktoberfest werden in großen und kleinen Zelten nahezu alle Sitzplätze für Firmen und Prominente reserviert. Damit haben die Münchnerinnen und Münchner, die Bewohner des Münchner Umlandes, Oberbayern und Bayern keine Möglichkeit, die Stimmung in den Festzelten zu genießen. Deshalb treten wir dafür ein, dass die Landeshauptstadt München folgende Reservierungsregeln erläßt:

 

1. Die Festwirte dürfen 20% der aller Sitzplätze im Festzelt eigenständig vergeben.
2. Grundsätzlich bleiben 30% der Sitzplätze im Festzelt reservierungsfrei.
3. Die übrigen 50% der Sitzplätze werden über ein Buchungssystem an Münchnerinnen und Münchner, Bayern, nationale und internationale Gäste vergeben. Die Gewichtung der einzelnen Gruppen nimmt der Festwirt vor.
4. Die Buchungen erfolgen zentral über ein online Buchungssystem.
5. Alle Festwirte werden dazu verpflichtet, die Biergartenplätze bei Regen entsprechend den städtischen Vorgaben zu überdachen.

This petition was delivered to:
  • Oberbürgermeister der Landeshauptstadt München
    Christian Ude, Oberbürgermeister
  • Landeshauptstadt München - Referat für Arbeit und Wirtschaft
    Dieter Reiter, Wirtschaftsreferent
  • Landeshauptstadt München - Stadtrat
    Josef Schmid, CSU-Fraktionsvorsitzender
  • Landeshauptstadt München - Stadtrat
    Alexander Reissl, SPD-Fraktionsvorsitzender
  • Landeshauptstadt München - Stadtrat
    Florian Roth, Die Grünen - Fraktionsvorsitzender
  • Oberbürgermeister der Stadt München
    Dieter Reiter (SPD)


Jan-Ulrich Bittlinger started this petition with a single signature, and now has 187 supporters. Start a petition today to change something you care about.