ZIRKUSAFFE ROBBY MUSS BEI SEINEM BESITZER BLEIBEN

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Wo ist der beste Platz für einen Schimpansen, der seit mehr als 40 Jahren ohne Artgenossen lebt? „Robby gehört zur Familie, er ist mein siebtes Kind, für ihn gibt es keinen besseren Platz auf der Welt“, sagt Zirkusdirektor Klaus Köhler. „Robby führt ein trostloses Leben, er wurde vermenschlicht und hatte noch nie adäquate Sozialpartner“, sagt hingegen Yvonne Würz von der Tierrechtsorganisation Peta. Am 8. November entscheiden die Richter des Oberverwaltungsgerichts Lüneburg über das Schicksal des wohl letzten Menschenaffen in einem deutschen Zirkus.

Laut einer Leitlinie des Bundesagrarministeriums aus dem Jahr 1990 sind keine Menschenaffen mehr in Zirkussen zu halten. Der für den Circus Belly zuständige Landkreis Celle gewährte über Jahrzehnte für Robby eine Ausnahmegenehmigung. Im Herbst 2015 ordnete die Behörde jedoch an, dass der Affe abgegeben werden muss. Köhler reichte Klage ein. Das Verwaltungsgericht Lüneburg entschied im Frühjahr 2017, dass Robby in einer Auffangstation für gequälte Schimpansen in den Niederlanden das Leben unter Affen lernen soll. Am 8. November entscheiden die Richter des Oberverwaltungsgerichts Lüneburg über das Schicksal des wohl letzten Menschenaffen in einem deutschen Zirkus.



Heute: Steffen verlässt sich auf Sie

Steffen B benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Oberverwaltungsgericht Lüneburg: ZIRKUSAFFE ROBBY MUSS BEI SEINEM BESITZER BLEIBEN”. Jetzt machen Sie Steffen und 11 Unterstützer/innen mit.