Endlich Familie sein ohne Angst und anderen die Schikanen ersparen die wir erleben müssen

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 200.


Es beginnt Ende 2015, Ich habe in einer Erstaufnahme Notunterkunft in Lippstadt gearbeitet.200 Flüchtlinge Lebten dort. Mir fiel Abdel erst nach einigen Wochen auf.Er war ganz anders als die anderen Jungen Männer, die jeder Frau das blaue vom Himmel logen.Er war immer alleine und ging viel zum Nachdenken in den angrenzenden Park.Ich selber war in einer Beziehung zu einer Person die mich täglich beleidigte und misshandelte.Die Kinder würden schlecht behandelt von ihrem Vater sodass ich als Mutter von 5 Kindern dachte ich müsse das so hinnehmen.Mit der Zeit kamen Abdel und ich immer wieder ins Gespräch Ich lernte seine Hintergründe Kennen, er redete über seine Familie und ich erfuhr einiges über ihn.Ich ging nach meiner Arbeit häufiger mit ihm im Park spazieren und irgendwann wusste ich das ich meine Kinder und mich aus der Beziehungshölle Zuhause befreien musste.Denn ich fühlte mich verstanden und Glücklich.Nach dem Ende meiner Beziehung lernte er meine Kinder kennen und lieben.vom 1.Moment an war dieses vertraute Gefühl da und er hat für meine Kinder eine Vaterfigur entwickelt.Er macht ihnen morgens Frühstück, wäscht sie ,zieht sie an unternimmt was mit Ihnen und ist immer für sie da.Genauso wie für mich. Wir lieben uns und wollen heiraten.Nach fast 3 Jahren seit Oktober sind wir 4 mal dort gewesen und es wird immer etwas neues verlangt oder beschaffte Papiere werden bemäntelt obwohl es die richtigen sind. Wir sind am Ende.Und zu guter letzt soll er jetzt ,kurz vorm Ziel wo nur noch 1 Papier fehlt welches schon  2 mal vorlag sein Aufenthalt beendet werden und er soll abgeschoben werden.

Wir sind fix und fertig.Bitte unterzeichnen sie die Petition und helfen sie meinen 5 Kindern die nur Gewalt durch den "Vater "erlebt haben Endlich weiter Glücklich zu sein und mir als Frau der Mann  nicht weggenommen wird.



Heute: miriam verlässt sich auf Sie

miriam Franze benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Oberlandesgericht Düsseldorf: Endlich Familie sein ohne Angst und anderen die Schikanen ersparen die wir erleben müssen”. Jetzt machen Sie miriam und 105 Unterstützer/innen mit.