NEIN zum Mega-Bauprojekt Hermann-Löns-Weg in Scheidt!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.


Derzeit wird in SB-Scheidt auf den Grundstücken der Brandvilla (Platz-Villa) und der denkmalgeschützten Villa Oppenheimer (Villa Kiefaber) ein riesiges Bauvorhaben geplant.

Das Vorhaben ist mit 35 bis 70 Wohneinheiten überdimensioniert. Es droht, den Charakter unseres Viertels nachhaltig zu verändern und die empfindliche bioklimatische und hydrologische Situation im Waldgebiet zu zerstören.

Für uns Scheidter bedeutet das
- Rodungen von Waldfächen und Zerstörung von Waldwegen
- Unwiderbringlicher Verlust von Flora und Fauna am Rand des Landschaftsschutzgebietes "St. Johanner Stadtwald".
- Negative Beeinträchtigung des wichtigen lokal entstehenden Frischluftströmungssystems und der sehr günstigen stadtklimatischen Ausgangssituation
- Bau einer neuen Zuwegung durch den Wald mit den Optionen Hermann-Löns-Treppe, Eduard-Mörike-Weg, durch die Straßen Im Flürchen oder Am Schmittenberg (Sportplatz)
- Gefahr von Überflutungen und Hangrutsch sowie von Beschädigungen an den benachbarten Immobilien durch Erdbewegungen und Bauarbeiten.
- Verschärfung der bereits jetzt prekären *Verkehrssituation im Wohngebiet** (vor allem an Grundschule, Kindergarten, Kita)

Wir sagen deshalb NEIN zur Schaffung von überdimensioniertem Wohnraum auf Kosten von natürlichem Lebensraum, Sicherheit und Gesundheit!