Erfolg

Schaffen Sie mehr Krippenplätze in der Innenstadt!

Diese Petition war mit 56 Unterstützer/innen erfolgreich!


 

Update:

Stellungnahme Kay Blankenburg vom 31. Juli 

''Alle Kinder, die das erste Lebensjahr vollendet haben; haben einen Rechtsanspruch auf eine Betreuung.

Deshalb hat die Stadt Bad Kissingen seit dem Jahr 2008 über 6 Mio. Euro in die Schaffung neuer Betreuungsplätze investiert.

So sind seitdem bereits 93 neue Krippenplätze entstanden bzw befinden sich diese in der Fertigstellung. Damit hat in Bad Kissingen jedes Kind einen zur Verfügung stehenden Kita Platz. Auf diese Tatsache lege ich großen Wert.

Natürlich heißt dies nicht automatisch, dass für alle Eltern bzw Kinder der Wusch-KITA-Platz in unmittelbarer Nähe zum Wohn- oder Arbeitsplatz zur Verfügung steht. Das fordert das Gesetz aber auch nicht. Dies Stadt Bad Kissingen hat ihre gesetzlichen Vorgaben vollständig erfüllt.

Es entspricht nicht den Tatsachen, dass die Stadt Bad Kissingen den Eltern Plätze im Landkreis bietet.(...)

Sofern Wünsche für eine Betreuung geäußert werden, hilft die Stadt bei der Vermittlung von Plätzen innerhalb des Stadtgebietes. Dazu gehören auch die Stadtteile der großen Kreisstadt Bad Kissingen. Die Platzvergabe selbst obliegt aber den Trägern der Einrichtungen, das sind in Bad Kissingen ausschließlich freigemeinnützige Träger. Die Stadt selbst unterhält keine eigenen Kindertageseinrichtungen.

Fakt ist aber auch, dass es den Eltern zugestanden ist, auch Betreuungseinrichtungen außerhalb der Stadt Bad Kissingen anzufragen, um dort möglicherweise einen Platz zu bekommen. Das ist im Rahmen der gesetzlichenRegelungen zulässig.

Die baulich Möglichkeit zur Erweiterung von Kinderbetreuungseinrichtungen liegt im Verantwortungsbereich des jeweiligen Trägers.

Die Stadt Bad Kissingen unterstützt hierbei planerisch und vor allem finanziell.Als Bauherr tritt sie allerdings nicht auf.

Anträge von Trägern von Kindertageseinrichtungen wurden noch nie abschlägig beschieden, im Gegenteil, noch oft über das gesetzliche Maß hinaus gefördert.

Es ist mir und auch dem Stadtrat ein großes Anliegen und ein klares politisches Ziel, die Qualität und Quantität der KITAs in der Stadt auf hohem Niveau zu halten bzw. dieses noch weiter auszubauen. Das ist uns in den vergangenen Jahren auch sehr gut gelungen.

 

Dennoch hat die Stadt Bad Kissingen (...) auch andere Aufgaben, die sie mit ihren beschränkt zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln bestreiten muss. (...).

Dabei werden auch finanzielle Belastungen abverlangt, die in anderen Städten in der Form nicht anfallen.

Falsch ist in diesem Zusammenhang die Behauptung, die Stadt hätte für den Abriss des Kurhaushotel Mittel aufgewendet. Dieses  befindet sich im Eigentum des Freistaates Bayern der die Kosten trägt.''

 

 

 Der Stadt Bad Kissingen und auch der Oberbürgermeister persönlich liegt nämlich sehr viel daran, dass sich gerade auch die jungen Familien in ihrer Stadt wohl und zu Hause fühlen.

Daher bot er mir/uns Unterstützung an, uns Müttern bei der Suche nach einem geeigneten Platz zu helfen und sich darum zu kümmern.



Heute: luisa verlässt sich auf Sie

luisa Ruppert benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Oberbürgermeister, Kay Blankenburg, Bad Kissingen: Schaffen Sie mehr Krippenplätze in der Innenstadt!”. Jetzt machen Sie luisa und 55 Unterstützer/innen mit.