Krefelder Gehwege - Sand statt Gehwegplatten?! Dürerstraße - Die Zukunft unserer Gehwege?!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Aufgrund von Wurzeln die die Gehwegplatten hochdrückten entschied die Stadt Krefeld diese Platten aus Kostengründen nicht neu zu verlegen, sondern stattdessen den Gehweg aus Sand herzustellen! Die noch intakten alten Platten wurden alle entfernt und weggefahren!

Gehwege sind Verkehrsflächen, die technische Anforderungen zu erfüllen haben! Wir als Anwohnen kommen nicht mehr ins Haus, ohne Sand mit hinein zu tragen und können nicht mehr die Mülltonnen hinausrollen, kehren oder Schnee schüppen ohne den Sandbelag zu zerstören! Menschen die auf Rollatoren oder Rollstühle angewiesen sind, können von nun an den Sand an den Rädern in ihrem gesamten Haus verteilen! Und wenn wir jetzt mal an die kälteren Jahreszeiten denken, wenn es regnet und schneit wird alles Genannte noch viel viel schlimmer! Hier werden Pfützen und Matsch entstehen, wie wir es von Waldwegen kennen. Möchte man sowas vor seiner Haustür haben?

Sand hat auf dem Gehweg einfach nichts zu suchen! Wir sind fassungslos, dass wir im 21. Jahrhundert noch über den Sinn und die Vorteile eines befestigten Gehwegs diskutieren müssen. Eigentlich sollte ein solcher selbstverständlich sein!!

Wir fordern einen befestigten mit Gehwegplatten ausgelegten Gehweg wie es ihn im ganzen Stadtgebiet gibt!

Bitte unterstützen Sie uns diesem Irrsinn ein Ende zu setzten! 

Vielen Dank für Ihre Unterschrift!

 

(Und ja auch wenn sich das viele nicht vorstellen können, der Gehweg ist so vollendet! Es kommt kein Splitt und keine Platten mehr oben drauf! Dies hat uns die Bauleitung, genau wie die ausführenden Handwerker bestätigt!)