Adblocke Düsseldorf! NEIN zu Werbung, und JA zu Kunst, Kreidewänden und Kreativem!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Das Bild für diese Petition, sagt mehr als tausend Worte und durfte ich netterweise auf Anfrage übernehmen. Es stammt von "Francesco Hashitha Moorthy" und seinem Projekt "Adblock-City", die er anhand verschiedener Städte, wie London, Tokio, Seoul und New York ausführte. Er selber hat sogar diese Petition unterschrieben und will vom Erfolg unserer Petition mitbekommen. Sein Projekt ist sehr spannend und mehr dazu findet ihr hier: 

https://www.behance.net/gallery/54160691/-Adblock-City

Dies macht uns bewusst, wie zugekleistert viele Städte schon sind mit "Werbung" und, dass es kaum mehr Luft zum Atmen gibt ohne diese. Ist das wirklich gut so für uns Menschen?

Perspective Daily hat mich in der Tat mit einem sehr interessanten Artikel über eine Stadt, die Adblocker installiert hat, zur Analyse der hiesigen Verhältnisse zwischen Mensch, eigene Straße, Werbung und Stadt bewegt. Nicht nur, dass Werbungen Botschaften zu mehr (unnötigem) Konsum in die Welt setzen, oder unrealistische Vergleiche mit Menschen- insbesondere Frauenbildern erschaffen, die zu Unzufriedenheit und Krankheiten führen, oder auch nicht nur, dass durch jede Wahl der Werbungsverpackung die Zielgruppe und die Nicht-Zielgruppe klar wird und es dabei oftmals rassistisch und frauenobjektifizierend zugeht... nicht nur all diese Probleme, sondern auch das Problem mit einer echten Demokratie entsteht. Wem gehört die Straße und wer kann sagen wie sie aussieht? Firmen, die dafür Geld bezahlen, soll die Antwort lauten? Nicht mit uns sagen wir! Wir wollen die Werbungsflächen zurückerobern und die Bewohner der Straßen sollen entscheiden, wie diese aussehen und wie nicht. Kunst statt Werbung? Oder eine Kreidewand, wo jeder Wünsche hinterlassen kann? Oder einfach mal schöne Leere und eine Fläche mehr die werbungsfrei ist und frei für den Kopf ungestört zu denken und mit dem zufrieden zu sein, was man hat? Oder oder oder oder... Wir sind dabei und wünschen uns endlich einen Adblocker für die Städte angefangen mit Düsseldorf - speziell Stadtbezirk 6 von Düsseldorf und  ganz Düsseldorf - dann NRW und ganz Deutschland!

Wir wollen selber entscheiden, wie unsere Straßen aussehen!


Wir wollen eine Stadt in Südamerika nachahmen, die Werbung gänzlich abgeschafft hat - welche sogar durch Ablenkung zu Verkehrsunfällen dort führte - und über 70% der Bürgerinnen und Bürger gaben danach an, sich in ihrer Stadt zufriedener zu fühlen. 


Das wollen wir auch!


Werbung ade ,

her mit der Kunst/ den Kreidewänden für Wünsche / anderen super Ideen!

 

Oder einfach.

Werbungsfreie Zonen. Endlich.



Heute: Gül verlässt sich auf Sie

Gül Nur benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf Thomas Geisel : Adblocke deine Stadt - Stoppe Werbung & ersetze es ! Entscheide selber wie es aussieht !”. Jetzt machen Sie Gül und 46 Unterstützer/innen mit.