Petition Closed
Petitioning Frankfurt am Main NordWestZentrum Verwaltungsgesellschaft mbH

NordWestZentrum, Frankfurt am Main: Bitte stoppen Sie sofort die Tierquälereien in Ihrem Einkaufszentrum!


Diese Falle steht im Einkaufszentrum NordWestZentrum, Walter-Möller-Platz 1 in Frankfurt auf dem Dach eines Parkhauses. Wer Betreiber und Auftraggeber dieser Falle sind, ist noch unbekannt.

Nach den Beobachtungen einer Anwohnerin werden es immer mehr Tiere in der Falle, die ungeschützt Wind und Wetter ausgesetzt sind. So waren die Tiere im August laut der Anwohnerin sengender Sonne und brütender Hitze ausgeliefert.

Die Anwohnerin, die schon seit geraumer Zeit das Treiben auf dem Dach beobachtet, teilte uns mit, dass die Tiere in der Falle oft tagelang sich selbst über lassen sind.

Außerdem wurde ein Mann beobachtet, der offensichtlich auf dem Dach etwas ausstreut und ein paar Tage später tote Tauben aufsammelt.

Die zuständigen Ämter wurden von uns informiert. Hoffen wir, dass sich durch diese Petition ans Nordwestzentrum die dortigen Zustände schnell ändern! Dies dürfte auch im Sinne des Einkaufszentrums sein.

Letter to
Frankfurt am Main NordWestZentrum Verwaltungsgesellschaft mbH
Sehr geehrter Herr Lackner,
sehr geehrte Damen und Herren,

in Ihrem Einkaufszentrum befindet sich auf dem Dach eines Parkhauses, Walter-Möller-Platz, eine Taubenfalle.

Laut den Beobachtungen von Bürgern befindet sich diese Falle seit Juli dort. Die Tiere sind oft tagelang sich selbst überlassen und Wind und Wetter schutzlos ausgeliefert. Im August mussten die Tauben bei über 30 Grad in der sengenden Sonne ausharren.

Außerdem wurde mehrmals ein Mann beobachtet, der auf dem Dach etwas ausstreute und ein paar Tage später tote Tauben einsammelte.

Sollte es sich hierbei um Gift handeln, sollten Sie wissen, dass es sich um einen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz handelt, der strafbar ist.

In Frankfurt gibt es seit fast 30 Jahren ein Stadttaubenprojekt, das sich u. a. um eine tierschutzgerechte Eindämmung der Taubenpopulation kümmert. Dies ist - im Gegensatz zu dem Aufstellen von Fallen und dem Streuen von Gift - eine ethisch vertretbare Lösung und sinnvolle Alternative.

Ich bitte sie die Falle in Ihrem Einkaufzentrum sofort zu verbieten und das Stadttaubenprojekt zwecks Alternativmethoden zu kontaktieren.

Solange die Falle dort steht und Tiere den Tod finden, werde ich nicht mehr bei Ihnen einkaufen und auch Freunden und Bekannten von den tierquälerischen Machenschaften in Ihrem Zentrum berichten.

In der Hoffnung auf eine tierschutzgerechte Lösung und sofortiges Abbauen der Falle
verbleibe ich