G9 für alle Schüler in NRW nach den Sommerferien

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Die Corona-Krise beschäftigt zur Zeit alle Schulen in NRW. Es ist geplant, dass alle SchülerInnen, sofern sie keinem Schulabschlussjahrgang angehören, in die nächsthöhere Jahrgangsstufe übergehen. Damit wird das Problem der Chancenungleichheit sowie unterdurchschnittlicher Leistungen einfach auf das kommende Schuljahr verschoben. Aber auch das kommende Schuljahr wird uns das Virus noch beschäftigen, so dass der Unterricht vermutlich nicht "normal" abgehalten werden kann. Um diese Problematik zu entschärfen, fordere ich die Bildungspolitiker auf, mit Beginn des Schuljahres 2020/21 für alle Schüler an den Gymnasien NRWs (d.h. ab Jgst. 7) G9 einzuführen. Die Lehrpläne für G9 sind bereits erstellt, problematisch bleibt der Raum- und der Lehrerbedarf. Auch die Umstellung der Mittelstufe auf neue Schulbücher wäre nicht einfach und sehr teuer für die Schulen. Denkbar wäre es daher, die SchülerInnen die jetzige Jahrgangstufe wiederholen zu lassen. Selbstverständlich sollte es für besonders leistungsstarke Schüler möglich sein, auf eigenen Wunsch in die nächsthöhere Jahrgangsstufe zu wechseln.