Dresdner Ostern: Tiere sollen auch in Zukunft auf der Dresdner Ostern präsentiert werden

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Wir fordern:  Alpaka, Schaf, Hund, Katze, Hase und Co sollen auch in Zukunft Bestandteil der beliebten Ostermesse sein!

Schon seit 25 Jahren findet  im Frühjahr die DRESDNER OSTERN,  Dresdens größte Publikumsmesse, statt.  Neben der Orchideenwelt, Kunsthandwerk, Garten- und Frühjahrsmarkt waren auch die Heimtiere schon immer ein fester Bestandteil und Anziehungspunkt für Groß- und Klein. Das soll sich nun ändern.

Die Messeleitung Dresden (Chef Ulrich Finger) hat beschlossen, dass Tiere nicht mehr ins moderne Messekonzept passen. Bereits in den letzten Jahren wurden die Tierpräsentationen drastisch reduziert. Das beinhaltete auch sämtliches Zubehör für Tiere.

Nach der diesjährigen Ostermesse  wurden vor  der Presse die Besucher  Rekordzahlen von 58.000 noch hochgelobt.  Zwei Wochen später erhielten alle „Tieraussteller“ Post von der Messeleitung.  Unter fadenscheinigen Begründungen wurde mitgeteilt, dass es künftig keine Tierpräsentationen auf der „Dresdner Ostern“ mehr geben wird.

Wir möchten auch weiterhin unsere Tiere dem Publikum vorstellen und für Fragen und Gespräche bereit stehen. Egal ob Schafe, Esel, Pferde, Hunde, Katzen, Frettchen, Hasen (und alle anderen, die hier nicht genannt wurden), wir meinen, sie alle gehören dazu.

Wenn Sie auch dieser Meinung sind, dann unterstützen Sie uns bei dieser Petition. Vielen Dank!  Die Gruppe der Katzenzüchter Dresden