PS-Monster auf dem Geiseltalsee verhindern!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.


Geiseltalsee mit ungewisser Zukunft

Was für eine Empfehlung muss man da in der Zeitung lesen? Es wird empfohlen, die PS-Beschränkung auf dem Geiseltalsee aufzuheben und die ökologische Belastbarkeit des Geiseltalsee´s auszureizen!? Und der Umweltausschuss des Landkreises Saalekreis sowie andere Behörden und Ämter stimmen dem zu?!

Dass PS starke Motoren mehr Schadstoffe ausstoßen, weiß inzwischen jedes Schulkind.

Grünes Licht soll es auch für hochmotorisierte Boote geben, die 20 oder 30 Jahre oder noch älter sind. Wie weit war die Motorentechnik in Sachen Umwelt vor 30 Jahren?

Dass es sich bei derart alten Motorbooten um ganz eindeutige Umweltverschmutzer handelt, wird einfach mal unter den Teppich gekehrt.

Warum hat man sich an vielen anderen Gewässern in Deutschland gänzlich gegen Verbrennungsmotoren entschieden?

Im Geiseltalsee findet so gut wie kein Gewässeraustausch statt. Schadstoffe verbleiben im See und sammeln sich an. Wie hoch wird die Schadstoffbelastung in 20 Jahren sein?

Eine Überlastung des See´s ist faktisch erst dann festzustellen, wenn es schon zu spät ist und das ist dann auch nicht einfach mal so umkehrbar.

Wie lange wird es aber dauern, bis die Schadstoffe wieder abgebaut sind?

Sicherheit für andere Erholungssuchende auf dem Geiseltalsee wird es dann nach der Empfehlung auch nicht mehr geben.

Die Wasserschutzpolizei von Sachsen-Anhalt kann so gut wie keine Kontrollen durchführen. Die Raser haben also freie Bahn auf dem Geiseltalsee.

Es ist unfassbar, was Behörden und Ämter zulassen.

Besuchen Sie auch unsere Webseite Mein-Geiseltalsee.de

 

 



Heute: MeinGeiseltalsee verlässt sich auf Sie

MeinGeiseltalsee benötigt Ihre Hilfe zur Petition „mein-geiseltalsee.de: PS-Monster auf dem Geiseltalsee verhindern!”. Jetzt machen Sie MeinGeiseltalsee und 421 Unterstützer/innen mit.