Petition update

#OuryJalloh: Gedenkdemo am 7.1.2020 in Dessau!

Mouctar bah
Dessau, Germany

Dec 25, 2019 — 

Liebe Unterstützer*innen,

im Oktober 2019 hat das Oberlandesgericht in Naumburg die Einstellung der Ermittlungen zum Tod meines Freundes Oury Jalloh für rechtmäßig erklärt. Trotz aller Bemühungen unserer Initiative will die deutsche Justiz den Mord an Oury Jalloh in deutschem Polizeigewahrsam nicht als solchen anerkennen, geschweige denn dieses schreckliche Verbrechen aufklären. Die Vertuschung des Mordes an Oury Jalloh hat System. Ein System, das wir mit unserer Arbeit aufdecken und entlarven müssen, damit Ourys Familie Wahrheit und Gerechtigkeit erfährt. Darüber hinaus ist Oury Jalloh kein Einzelfall und es darf nicht sein, dass Polizisten ohne Konsequenzen Menschen erschießen, ersticken oder verbrennen dürfen, weil die Täter sich sicher sein können, dass die Justiz und die Politik sie um jeden Preis schützen wird während den Opfern und deren Angehörigen die menschliche Würde abgesprochen wird.

Deshalb kämpfen ich mit vielen Unterstützern weiter! Zusammen mit der von uns gegründeten, unabhängigen internationalen Kommission werden wir diesen Mord in all seinen Facetten aufdecken und öffentlich machen. Da unsere Arbeit weiterhin sehr viel Geld kostet, wir aber grundlegend unabhängig arbeiten wollen, sind wir einmal mehr auf Eure Solidarität angewiesen.

Im nächsten Jahr 2020 werden wir weitere Gutachten, u.a. ein rechtsmedizinisches Gutachten zu den neuen Ergebnissen der fachradiologischen Auswertung vom Oktober 2019 in Auftrag geben. Oury wurde vor seinem Tod von den Polizeibeamten schwer körperlich misshandelt. Mit großer Wahrscheinlichkeit war er bewusstlos oder bereits Tod, als die Polizisten ihn mit Hilfe von Brandbeschleunigern verbrannt haben.

Darüber hinaus haben wir sehr hohe Anwaltskosten zu begleichen. Momentan wird der Fall vom Bundesverfassungsgericht geprüft. Sollte die Verfassungsbeschwerde abgelehnt werden, möchte die Familie von Oury vor den Europäischen Gerichtshof gehen.

Wir bitten deshalb um eine Spende, damit wir die in den nächsten Monaten und Jahren anfallenden Schritte einer unabhängigen Aufklärung gehen können, ohne uns ständig mit finanziellen Engpässen zusätzlich herumschlagen zu müssen.

Gleichzeitig möchten wir Euch dazu aufrufen, am 7. Januar 2020 mit uns zusammen in Dessau dem 15. Todestag von Oury Jalloh zu gedenken. Es ist wichtig für die Angehörigen von Oury und es ist wichtig für mich, dass wir in großer Zahl präsent sind in einer Stadt, in der nicht nur mein Freund grausam ums Leben gebracht wurde, sondern auch Hans-Jürgen Rose (1997 zu Tode gefoltert im gleichen Polizeirevier) und Mario Bichtemann (2002 starb an einem Schädelbruch in der gleichen Zelle Nr.5, in der Oury verbrannt wurde). Alle drei Todesfälle sind bis heute nicht aufgeklärt! Wir gedenken auch Alberto Adriano, der im Juni 2000 im Stadtpark von drei Neonazis totgeprügelt wurde.

Bitte unterstützt unsere Arbeit und kommt am 7.1.2020 (14 Uhr Hauptbahnhof) zur Gedenkdemonstration nach Dessau!

Spenden könnt Ihr entweder über die Plattform Betterplace: https://betterplace.org/p32717

Oder über unser Spendenkonto:

Förderverein der Initiative in Gedenken an Oury Jalloh e.V.
Bank für Sozialwirtschaft
BIC: BFSWDE33BER
IBAN: DE49100205000001233600

Herzlichen Dank, ein Frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr,
Euer Mouctar Bah


Keep fighting for people power!

Politicians and rich CEOs shouldn't make all the decisions. Today we ask you to help keep Change.org free and independent. Our job as a public benefit company is to help petitions like this one fight back and get heard. If everyone who saw this chipped in monthly we'd secure Change.org's future today. Help us hold the powerful to account. Can you spare a minute to become a member today?

I'll power Change with $5 monthlyPayment method

Discussion

Please enter a comment.

We were unable to post your comment. Please try again.