Ja zu Mietobergrenzen in Österreich und kostengünsitger Wohnraum für sozial schwächere

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Die Mieten werden immer teurer in den vergangen fünf Jahren um durchschnittlich 14,6 Prozent! Familien der Mittelschicht zahlen fast 50 Prozent ihres Einkommens nur für Wohnraum, mit diesem Mietwucher muss endlich Schluss sein!

Wir fordern leistbare Mieten und auch eine allgemeine Mietobergrenze! Es kann nicht sein, dass sich die Menschen Sorgen machen müssen ob Sie nicht Morgen auf der Strasse stehen da Sie Ihre Miete nicht mehr bezahlen können! 

Wohnraum ist ein Menschenrecht und wir fordern daher die Regierung auf Mieten zu regulieren und die Menschen in Würde und Anstand in den eigenen vier Wänden leben zu lassen! 

Kein Mensch sollte mehr als 1/3 seines Gehaltes für Wohnraum ausgeben und bei sozial und finanziell schwach gestellten Menschen sollte der Staat dafür Sorge tragen, dass diese eine vernünftige und leistbare Wohnung bekommen!

Jede Stimme zählt!

 

 



Heute: Matthias verlässt sich auf Sie

Matthias Chybik benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Matthias Chybik: Ja zu Mietobergrenzen in Österreich und kostengünsitger Wohnraum für sozial schwächere”. Jetzt machen Sie Matthias und 5 Unterstützer/innen mit.