Keine Nazi-Veranstaltung am 25. November im Heinz-Fitschen-Haus

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.


Die Friedensstadt Osnabrück

hat so einiges erlebt. Kriege, Kriege und noch mehr Kriege. Und eines Tages ging Osnabrück während einer Wahl als einzige Großstadt hervor, in der die neuen Nazis der AfD keine Stimme bekommen haben.
Das soll nun am 25. November geändert werden. Die AfD wird dann nämlich eine "Informationsveranstaltung" ausgerechnet im Heinz-Fitschen-Haus durchführen. Eine Einrichtung getragen vom Fachbereich Kinder, Jugend und Familie - also vom Bürger mit bezahlt.

Diese Petition wurde von mir erstellt, weil die AfD absolut nichts demokratisches, humanes, soziales und friedliches an sich hat. Das hat sie, und das haben die Mitglieder ausreichend und häufig bewiesen.
Das Foto ist öffentlich auf der Seite des HFH und wirbt deutlich für Integrationsarbeit. Das Foto dient als Beispiel dieser Zwickmühle und soll nicht das Urheberrecht des HFH in Frage stellen.



Heute: Marcus verlässt sich auf Sie

Marcus Budke benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Martin Niemann Sozialpädagoge und Leitung: Keine Nazi-Veranstaltung im Heinz-Fitschen-Haus!”. Jetzt machen Sie Marcus und 797 Unterstützer/innen mit.