Herr Maas, holen Sie Malena (5) aus Hongkong zurück! Frau Lambrecht, ist das RECHT?

Reasons for signing

See why other supporters are signing, why this petition is important to them, and share your reason for signing (this will mean a lot to the starter of the petition).

Thanks for adding your voice.

Thomas Averbeck
2 weeks ago
Unglaublich, was Gerichte so entscheiden. Schämen sollen sich diese sogenannten Richter

Thanks for adding your voice.

Daniela Mett
2 weeks ago
Ich finde es unmöglich, dass ein Kind, das in Deutschland geboren wurde, dem Vater, der in Hongkong lebt, zugesprochen wird.

Thanks for adding your voice.

Julie Prince
2 weeks ago
Das riecht hier schon extrem nach einem bestechlichen Richter, denn anders kann ich mir so ein absolutes Fehlurteil nicht erklären. Unfassbar was hier passiert wo doch das Kindeswohl an oberster Stelle stehen sollte welches hier absolut mit Füßen getreten wird. Ich wünsche Mutter und Tochter viel Kraft und dass der Albtraum bald ein Ende hat.

Thanks for adding your voice.

Sina Uebersohn
2 weeks ago
ich möchte helfen, dass das Mädchen in Deutschland bleiben kann

Thanks for adding your voice.

Jessica Behrens
Aug 13, 2020
Holen sie das Kind zurück Herr Maaß

Thanks for adding your voice.

Manuela Tundo
May 29, 2020
Das wohl des Kindes das einzig wichtige ist

Thanks for adding your voice.

Rosa Maria Hidalgo Martin
Mar 18, 2020
Das Kind wieder zur Mutter soll. Gerechtigkeit geschehen soll

Thanks for adding your voice.

Siegfried Gaus
Mar 15, 2020
ein kleines Kind zu seiner Mutter gehört. offensichtlich politische Hindergründe, das Urteil des Gerichtes beeinflusst hat.

Thanks for adding your voice.

Anastasia Venevskaja
Mar 14, 2020
Ich bin selbst Mutter und es macht mich unglaublich traurig und wütend soetwas zu lesen. Geld regiert die Welt... Ist klar.. Es kann aber nicht sein, dass ein Mutterherz wegen paar Scheinen zerstört wird.

Thanks for adding your voice.

Ursula Bauer
Mar 12, 2020
Ich unterschreibe, weil es ein Unding sondergleichen ist, dem Kind die Mutter zu nehmen und umgekehrt.
Wie kann es sein, dass ein Kindsvater in einem solchen Fall Recht bekommt.
Nach welchem Grundsatz wird hier entschieden? Wer Geld genug hat, Anwälte zu finanzieren und noch mehr davon in gewisse Kanäle fließen zu lassen, der bekommt Recht unter völliger Außer -Acht-Lassung des Kindswohles? !!
Das stinkt ganz gewaltig bis zum Himmel!!!