Herr Spahn, leben Sie für einen Monat vom HartzIV-Grundregelsatz!

Reasons for signing

See why other supporters are signing, why this petition is important to them, and share your reason for signing (this will mean a lot to the starter of the petition).

Thanks for adding your voice.

Jens-Christian Voss
1 day ago
Menschen, die solche Dinge sagen, sollten das nur bewusst und begründet tun. Also Jens, einen Monat Hartz IV - Du bist dran.

Thanks for adding your voice.

Daniela Luzega
2 weeks ago
Er sehen soll, wie man von Hartz 4 so lebt.

Thanks for adding your voice.

Stefanie Hähnert
Oct 13, 2020
Ich unterschreibe weil ich merke wie man als htz4 Empfänger benachtiligt wird selbst die Kinder werden abgestempelt sie wollen eine gute Schule für ihr Kind dann müssen sie die bezahlen wie wenn man von htz4 lebt?der Unterhalt der meinem Jungen zusteht wird als Einkommen angerechnet wer braucht in der heutigen zeit schon Strom u internet?wieso soll das zu den grundbedürdnissen gehören u mit als Ausgaben angerechnet werden?sie wollen ne 3raum Wohnung weil sie wie andere auch ein zimmer für sich wollen nakklar aber mehr als 64qm steht ihnen u ihrem kind nicht zu u bitte nicht mehr als 330euro sonst müssen sie die Differenz selbst zahlen von dem Geld was ja reicht um nicht zu verhungern. Ein Herr Spahn lacht über einen Monat hartz4 weil er weiß es ist nur ein Monat jedee andere Mensch zerbricht weil er Angst um seine Zukunft hat u um die Zukunft seiner Kinder es gibt Nächte da liegt man weinend wach u damit das Kind nichts merkt macht man gute Miene zum bösen Spiel...ich unterschreibe weil ich hoffe das viele unterschreiben net weil ich denke das dies etwas bei der Einstellung von Herrn spahn ändert sondern weil ich hoffe das viele Menschen endlich aufwachen u endlich etwas geschieht

Thanks for adding your voice.

Ingo Steinkamp
Oct 11, 2020
Weil Spahn als gescheiterter Bänker nicht auf einen gesundsheitsminister Posten gehört. Und sie in der heutigen Zeit eine Villa kauft uns andere verlieren ihre Existenz.

Thanks for adding your voice.

Corinna Mellen
Sep 24, 2020
Weil er sich gerade eine Millionen Villa in der Coronazeit kauft!!!

Thanks for adding your voice.

Maria Kugler
Sep 21, 2020
Ich unterschreibe, weil wir Empfänger der Grundsicherung die einzigen Bedürftigen am Existenzminimum sind, die in unserem ‚Sozial‘-Staat immer übergangen werden, deren Bedürfnisse unsere Politiker nicht zur Kenntnis nehmen, deren Hilferufe nicht gehört werden, die seit vielen Jahren nur mit dem Nötigsten abgespeist werden, und denen man auch noch einreden will, dass der Bedarf für den Regelsatz, der bereits vor 10 Jahren ermittelt wurde und inzwischen längst völlig überholt und realitätsfern ist, und der zudem seit dieser Zeit den tatsächlichen und ständig steigenden Lebenshaltungskosten nicht mehr angemessen angepasst wurde, ausreichend sei!
Hartz IV deckt nicht mal mehr die nötigsten Bedürfnisse der Bevölkerung,, und ermöglicht dem Grundsicherungsempfänger vor allem nicht, Rücklagen für Notfälle zu bilden!
Hartz IV reicht definitiv nicht mehr, um ein ‚menschenwürdiges Leben‘ zu führen, HARTZ IV BEDEUTET ARMMUT!!!
Daran werden Die läppischen € 14,-, die man uns für nächstes Jahr in Aussicht gestellt hat, auch nichts ändern.

Thanks for adding your voice.

Maria Kugler
Sep 17, 2020
Ich unterschreibe, weil ich (57), alleinstehend ohne Angehörige , ohne Bedarfsgemeinschaft - zu 70 Prozent physisch und psychisch schwerbehindert durch die alleinige häusliche Pflege beider schwer erkrankten Eltern bis zu deren Tod - seit einem Jahr ALG 2 beziehe, jedoch hoffe, bald in SGB XII zu wechseln, da ich nicht mehr in der Lage bin, zu arbeiten, aber noch nicht berechtigt bin, Erwerbsminderungsrente zu beziehen. Leider ist der Regelsatz von SGB XII aber der selbe niedrig gerechnete Regelsatz wie von Hartz IV!!!

Der Bedarf für den Regelsatz wurde bereits vor 10 (!!!) Jahren berechnet, ist also inzwischen komplett überholt, und gewährleistete bisher statt einem ursprünglich menschenwürdigen Leben‘ (wie bei der ehemaligen Sozialhilfe) höchstens noch ein ‚Überleben‘.

Von einem Regelsatz von € 432,- bleiben
mit nach allen Abbuchungen lediglich € 150,- bis 200, von denen ich dann noch Telefon, Strom, Versicherung, Lebensmittel, Bekleidung, Hausrat und die Netzkarte für den öffentlichen Nahverkehr bezahlen muss!
Die Netzkarte habe ich bereits gekündigt, da sie mir mit € 52,- inzwischen zu teuer geworden ist!
Laut Regelsatzberechnung sollte die Netzkarte aber nicht mehr als € 35,- betragen, was aber völlig realitätsfern ist, und meine Stadt bietet keine Sozialtickets an. Ich bin schwerbehindert, kann mir aber auch kein Taxi leisten und komme somit gar nicht mehr in die Innenstadt.

Bisher war es mit noch möglich, durch größte Einschränkungen (keine Geschirrspülmaschine, kein Staubsauger, keine Waschmaschine, nur Handwäsche, feucht den Boden wischen, kaum Licht, Batteriekerzen, Kühlschrank über den Winter abgestellt, Lebensmittel auf dem Balkon lagern), von den nach allen Abzügen verbleibenden höchstens € 200,- noch € 50,- für Notfälle zurücklegen, was mich beruhigte.

Aber mal ehrlich: Könnten Sie von € 150,- im Monat leben???

Seit den explosionsartig gestiegenen Lebenshaltungskosten durch Corona ist mir das aber jetzt nicht mal mehr möglich - ja schlimmer noch:

Ich gerate jetzt trotz größter Entbehrungen statt etwas zu sparen schon MITTE DES MONATS INS MINUS!!!

Das macht mir solche Angst, dass sich meine chronisch vegetative Erschöpfungsdepression massiv verschlechtert hat!!! Auch um meinen kleinen Hund, den mir mein Facharzt für Psychiatrie verordnet hat, mache ich mir große Sorgen: Er ist bereits 10 Jahre, und jeden Cent, der übrig bleibt, lege ich für ihn zurück, damit ich ihm Ernstfall die nötige tierärztliche Behandlung angedeihen lassen kann!!!
Es würde mein absolutes Ende bedeuten, müsste ich meinen Liebling einschläfern lassen, nur weil ich die Rechnung nicht mehr bezahlen kann.

Ein Leben in unverschuldeter Armmut, in ständiger panischer Existenzangst, am Limit, in einer Art Zwangsjacke, mit dem Kopf unter Wasser, obwohl man gut haushaltet, sparsam lebt und gut mit Geld umgehen kann, und in dem man von ‚höchster Stelle’ fremdgesteuert immer wieder noch etwas mehr abgezogen bekommen, ist unter diesen Umständen nicht mehr lebenswert!!!
Wissen Sie eigentlich, wie sich das anfühlt???
Das ist seelische Folter und Schwerstarbeit!!!

Ich habe niemanden in meinem Umfeld, der meine finanziellen Defizite ausgleichen könnte, und wenn das so weiter geht, sehe ich nur die Lösung, meinem Leben ein Ende zu setzen!

Dies ist ein DRINGENDER HILFERUF, denn Hartz IV garantiert NICHT MAL MEHR DAS ÜBERLEBEN!!!

Bitte, bitte, tun Sie was, bitte helfen Sie, ich kann nicht mehr!!!

Und jetzt möchte ich gar nicht wissen, wieviel Strom mich dieser Text gekostet hat, aber das war‘s mir wert!!!

Sehr geehrter Herr Spahn,
danke für Ihr Verständnis und Ihre Anteilnahme.

Thanks for adding your voice.

Thomas Beerbohm
Jul 29, 2020
bin auch hartz 4, und NEIN, wir haben wirklich NICHTS!

Thanks for adding your voice.

Wolli Berlin
Jul 23, 2020
Herr Spahn ist ein unfähiger arroganter Politiker. Aber fast 40% Zustimmung für die CDU. Ich raten allen Hartz 4 Empfängern diese Partei nicht zu wählen. Sowas nennt sich auch noch christlich Schande!

Thanks for adding your voice.

Georg Schmid
May 10, 2020
weil ein bedingungsloses Grundeinkommen für alle notwendig ist. Umzusetzen mit Wiedereinführung der Vermögenssteuer und Abschaffung der Steueroasen, vor allem für Großkonzerne!