Verifizierter Erfolg

Lieber Herr Roters: Keine Höchstspannungsleitung durch Kölner Wohngebiet!

Diese Petition war mit 335 Unterstützer/innen auf Change.org erfolgreich!


Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Roters,

Die RheinEnergie plant, unter dem Niehler Damm in wenigen Metern
Abstand zu Wohnhäusern ein 380kV-Erdkabel zu verlegen. Es handelt sich dabei um eine Technik, die noch verhältnismäßig unerprobt ist. Bei den bisher wenigen Versuchen etwa in London oder Berlin, kam es immer wieder zu Problemen.
Beunruhigender als die technischen Aspekte sind dabei die Ergebnisse
von ca. 20 internationalen wissenschaftlichen Untersuchungen. Diese weisen auf einen Zusammenhang zwischen Magnetfeldern, wie sie von derartigen
Kabeln verursacht werden, und dem Auftreten von Leukämie bei Kindern hin. Deshalb raten sowohl die WHO als auch das Bundesamt für Strahlenschutz davon ab, derartige Leitungen in Wohngebieten zu verlegen.

Auf mehreren öffentlichen Veranstaltungen der RheinEnergie äußerten
Ratsvertreter der Stadt Köln, dass die Politik keinen Einfluss darauf hat, welche Kabel von der RheinEnergie an welcher Stelle in Köln verlegt werden. Es heißt, dass es einen Konzessionsvertrag der RheinEnergie mit der Stadt Köln gäbe, welcher der RheinEnergie eine Vollmacht zur Kabelverlegung auf Kölner Stadtgebiet einräumt, ohne dass die Volksvertreter Einfluss darauf hätten.

Aus unserer Sicht ist das ein Skandal sondergleichen!
Es kann doch nicht sein, dass die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger hier
wirtschaftlichen Interessen untergeordnet werden soll und unsere demokratischen Organe dabei ohnmächtig zusehen.

Wir fordern Sie auf, sich für den Gesundheitsschutz der Kölner
Bevölkerung einzusetzen.Wir fordern Sie auf, wissenschaftliche
Erkenntnisse und den Rat anerkannter Institutionen wie des Bundesamtes
für Strahlenschutz ernst zu nehmen. Wir fordern Sie also auf, Ihren Einfluss auf die RheinEnergie geltend zu machen, um die für die Kinder möglicherweise krebserregende Magnetfeldbelastung, durch das geplante Erdkabel zu verhindern.

 

Weitere Informationen:
Bundesamt für Strahlenschutz: Biologische und gesundheitliche
Wirkungen von niederfrequenten elektrischen und magnetischen Feldern (
http://www.bfs.de/de/elektro/nff/wirkungen/wirkungen.html )

Bundesamt für Strahlenschutz: Epidemiologische Studie zur Assoziation
von Leukämieerkrankungen bei Kindern und häuslicher
Magnetfeldexposition (
http://www.bfs.de/de/elektro/nff/weitere_informationen/emfII_abschluss.html
)

Bundesamt für Strahlenschutz: Weltgesundheitsorganisation (WHO)
aktualisiert die Risikobewertung von niederfrequenten Feldern (
http://www.bfs.de/de/elektro/nff/wirkungen/risiko_who.html )

Bürgerinitiative NiehlAktiv ( http://niehlaktiv.blogspot.de )



Heute: NiehlAktiv verlässt sich auf Sie

NiehlAktiv benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Lieber Herr Roters: Keine Höchstspannungsleitung durch Kölner Wohngebiet!”. Jetzt machen Sie NiehlAktiv und 334 Unterstützer/innen mit.