Änderung des Hundegesetzes in Sachsen-Anhalt - Abschaffung Rasseliste

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.


Wir sind gegen die voreingenommene  "Rasseliste" in Sachsen-Anhalt !

(und den restlichen Bundesländern ! )

und fordern daher die Abschaffung oder Neuausrichtung.

laut Statistiken ab 2015 (vom Land erstellt und öffentlich einsehbar) sind die Hunde , die in der  "Rasseliste" aufgeführt sind , die mit dem geringstem Risko für unsere Gesellschaft.

unter den Top 5 der "gefährlichsten Hunde" stehen Schäferhund , Labrador , Jack Russel , Border Collie und Boxer !

Da JEDER Hund ein gewisses aggresionspotential in sich tragen kann und dies keinesfalls rassebezogen ist , sollte stattdessen eher der "Hundeführerschein" eingeführt werden oder einen Wesenstest für ALLE Rassen , danach der Steuersatz und Auflagen geregelt werden.

Wie die jüngsten Ereignisse gezeigt haben und in den Medien fast ausschließlich über "gefährliche Hunde" berichtet wurde (ausser dem Collie aus Brandenburg ), waren die Auslöser falsche / nicht artgerechte Haltung und mangelnde Verantwortung der Besitzer .

Diese "Kampfhunde" werden in anderen Ländern als Familienhund gehalten und sind von ihrem Wesen Familienhunde,es gibt keinen aussagekräftigen Nachweis , dass sich diese Rasse auf deutschem Boden in "Kampfhunde" verwandeln.

zuletzt muss noch angemerkt werden , diese Hunde möchten auch an der sozialen Gesellschaft teilhaben und werden durch ihr blosses Aussehen gemieden und verachtet , WIR als Halter möchten unsere Hunde sozialisieren und nicht jedes mal abschreckend angeguckt und angesprochen werden , was wir für einen bösen Hund haben müssen.

 

Es muss sich in dieser Gesetzlage etwas ändern und nicht nur pauschal differenzieren !!!!!!!!!!



Heute: Christian verlässt sich auf Sie

Christian köhler benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Landtag Sachsen-Anhalt: Änderung des Hundegesetzes in Sachsen-Anhalt - Abschaffung Rasseliste”. Jetzt machen Sie Christian und 268 Unterstützer/innen mit.