Petition update

Besorgnis

Peter Lorenz
Türkheim, Germany

Apr 3, 2017 — Während der vergangenen drei Besuche in der forensischen Klinik Straubing fühlte Kai sich un­wohl. Seine Pulsfrequenz war sehr hoch. Er verabschiedete sich bald um sich auszuruhen. Ich bin der Überzeugung dass Kai infolge der jahrelangen hochdosierten Einwirkung von Neuroleptika (Clozapin + Valproinsäure + Haloperidol) eine chronische Kreislaufschwäche erlitten hat. Bereits im Jahre 2014 war das zuständige Landgericht Regensburg auf unerwünschte Neuroleptika-be­dingte Schädigungen hingewiesen worden (Az.: StVK 173/2012; 12.05.2014), die durch zahreiche klinische Laborbefunde belegt sind. Das Gericht hatte jedoch dem medizinisch sinnlosen Ge­schwätz der Psychiaterinnen, nämlich dass „der Patient zeitlich noch nicht absehbarer, verlässlicher und stabilisierender Behandlungs- und Betreuungsstrukturen innerhalb des Maßregelvollzuges“ be­dürfe, stattgegeben. Wir Eltern dürfen weiterhin die schleichende Tötung unseres Sohnes erleben.


Keep fighting for people power!

Politicians and rich CEOs shouldn't make all the decisions. Today we ask you to help keep Change.org free and independent. Our job as a public benefit company is to help petitions like this one fight back and get heard. If everyone who saw this chipped in monthly we'd secure Change.org's future today. Help us hold the powerful to account. Can you spare a minute to become a member today?

I'll power Change with $5 monthlyPayment method

Discussion

Please enter a comment.

We were unable to post your comment. Please try again.