BITTE keine erneute Heimunterbringung für meine Tochter Vanessa !

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 200.


Meine Tochter Vanessa soll offensichtlich erneut in ein BEHINDERTENHEIM "abgeschoben" werden, wie aus Vanessas letzten Gutachten vom 30.3.2017 hevorgeht . Dies geschieht, trotzdem sowohl ich mit Stellungnahme vom 10.4.2017 und auch die Charite Berlin mit Stellungnahm vom 13.4.2017 berechtigte Zweifel dahaben haben, dass Vanessa bei Beachtung ihrer körperlichen Befunde von stationärer Versorgung profitiert . Aber gerade diese beiden Stellungnahmen fanden nun auch im Beschluss vom Landgericht Regensburg vom 2.6.2017 kein rechtliches Gehör .

Zudem wäre ein erneuter Heimaufenthalt für Vanessa retraumatisierend, wenn man bedenkt das Vanessa fast zehn Jahre stationär ohne notwendige Befunderhebung behandelt wurde, sodass auch die Untersuchungen in der Charite Berlin erst erfolgen konnten, nachdem Vanessa seit Dezember 2015 wieder zu Hause lebte .

Vanessa hatte sich nachweislich unter der fast zehnjährgen stationären Versorgung u.a. eine masive Prellung/Fraktur an ihrer Stirn zugezogen, durch wiederholtes tägliches Pochen mit ihren Kopf gegen Gegenstände, mit der Folge eines bereis gewebig organisierten Hämatom an ihrer Stirn und sehr wahrscheinlich erlittenen Schädel-Hirn-Trauma (SHT) , was bisher nicht aufgeklärt ist und ihr rechtes Augenlicht ging verloren, wegen der nicht frühzeitig efolgten Befunderhebung, was sie schwerst belastet und daher große Angst davor hat, erneut in ein Heim zu kommen .

BITTE unterschreibt für Vanessa diese Petition, damit Vanessa nicht mehr in ein Heim kommt und die Untersuchungen in der Charite Berlin wie vereinbart fortgesetzt werden können



Heute: waltraud verlässt sich auf Sie

waltraud nerger benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Landgericht Regensburg: BITTE keine erneute Heimunterbringung für meine Tochter Vanessa !”. Jetzt machen Sie waltraud und 161 Unterstützer/innen mit.