Schulgeldfreiheit für therapeutische Gesundheitsberufe in Niedersachsen

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.


Frau Bundeskanzlerin Angela Merkel versprach in ihrer Regierungserklärung am 21.03. 2018: „Und wir werden, und ich sage endlich, wie auch in der Pflege, das Schulgeld für die Ausbildung in den Gesundheitsfachberufen abschaffen.“

Andere Bundesländer wie Bremen und Berlin sind diesen Schritt bereits gegangen. Doch warum zögert Niedersachsen noch?

Das Thema Schulgeldfreiheit für Therapieberufe ist ein sehr wichtiges und dringendes Thema! Immer weniger junge Menschen wollen eine Ausbildung als Ergotherapeut, Physiotherapeut oder Logopäde absolvieren. Dies liegt vor allem an den Schulgeldern, die zu zahlen sind: in der Höhe von 300-500 Euro monatlich. Wer kann sich dies schon leisten? Entweder zahlt diesen Beitrag die Familie, oder die Schülerinnen und Schüler werden mit zusätzlichen Minijobs belastet. Für viele allerdings kommt der Beginn einer solchen Ausbildung aufgrund der finanziellen Belastung gar nicht erst in Frage. Die Politik in Deutschland spricht oft von einer Chancengleichheit bezüglich der Berufswahl. Wir sehen diese hier nicht!

Dieser Zustand muss verändert werden, da sich jetzt schon ein Therapeuten-Notstand abzeichnet. Es gibt bereits zu wenig Therapeuten, und aufgrund des demographischen Wandels wird der Bedarf an qualifizierten Therapeuten rasant ansteigen. Um so einen immensen Notstand wie in der Pflege zu verhindern, muss jetzt gehandelt werden, und das Schulgeld abgeschafft werden!

Jeden kann eine psychische oder physische Krankheit oder Behinderung treffen. Doch wer wird Sie in Zukunft begleiten?

Therapeuten leisten einen großen Beitrag für diese Gesellschaft! Durch Rehabilitation und Präventivmaßnahmen finden Menschen wieder in ihren normalen Alltag zurück und werden somit nicht zum Dauerpflegefall. Die Sozialkassen werden damit nachhaltig entlastet.

Der Beruf eines Therapeuten ist ein gesellschaftlich sehr wichtiger Beruf. Wir bitten Sie, dies anzuerkennen, und angehende Therapeuten durch die Schulgeldfreiheit zu entlasten!

Wie kann es sein, dass man in einem so reichen Land wie Deutschland dafür bezahlen muss, zu lernen, wie man Menschen in einer Krisensituation qualitativ helfen kann? Wir finden, das darf nicht sein!

Eine Investition in den Therapeutenberuf durch Abschaffung des Schulgeldes zahlt sich langfristig aus und ist auch ökonomisch sinnvoll.

Bitte entscheiden Sie sich dafür, die Interessen ihrer Bürger und Bürgerinnen zu vertreten!

Bitte entscheiden Sie sich als Landesregierung Niedersachsen für die Schulgeldfreiheit und schaffen Sie das Schulgeld für die therapeutischen Gesundheitsberufe ab!

Vielen Dank!



Heute: Tamara verlässt sich auf Sie

Tamara Gruner benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Landesregierung Niedersachsen: Schulgeldfreiheit für therapeutische Gesundheitsberufe in Niedersachsen”. Jetzt machen Sie Tamara und 448 Unterstützer/innen mit.