Schluss mit der Raserei auf dem E-Damm

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.


Jeden Morgen muss ich mit meinem 2-jährigen Sohn den E-Damm an der Stelle "Lilienstraße" passieren und es ist unfassbar wie schnell die Autos an uns vorbei heizen. Heute hat die Raserei für mich den Höhepunkt erreicht, als das Auto mit mindestens 80 km/h an uns vorbeigerauscht ist und ich es nicht einmal geschafft habe mein Handy aus der Tasche zu holen, um das Kennzeichen zu fotografieren.

Es sind so viele Kinder hier in der Nordstadt. Schulkinder, Krippen- und Kitakinder begegnen uns jeden Morgen auf unserem Weg. Aber nicht nur Kinder. Der Engelbosteler Damm hat sich mittlerweile als beliebte Einkaufs- und Fressmeile (siehe Limmerstraße) etabliert und lockt jeden Tag viele Menschen auch aus den umliegenden Stadtteilen in die Nordstadt.
Es kann einfach nicht sein, dass sich dort KEINER an die Geschwindigkeitsbegrenzung 30km/h hält.

Muss denn erst was Schlimmes passieren, bevor die Stadt etwas gegen die Raserei unternimmt?

Wir fordern:

  • eine strengere Kontrolle der Geschwindigkeitsbegrenzung
  • mehr Möglichkeiten sicher den E-Damm zu passieren z.B. mehr Fußgängerampeln, Zebrastreifen
  • geschwindigkeitshemmende Maßnahmen, z.B. Teilaufpflasterungen, Bremsschwellen 

Lasst uns gemeinsam den E-Damm sicherer und damit sogar noch attraktiver machen und dieser sinnlosen Raserei ein Ende bereiten! 



Heute: Elsa verlässt sich auf Sie

Elsa Bonset benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Landeshauptstadt Hannover: Schluss mit der Raserei auf dem E-Damm”. Jetzt machen Sie Elsa und 456 Unterstützer/innen mit.