Einen inklusiven Schulplatz für meinen Sohn Danny

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.


Überforderte und desinteressierte Lehrer, keine Chance auf einen Schulplatz und Behörden die mauern, sobald unterstützende Maßnahmen zu zahlen sind: 

Danny ist 16 Jahre alt und autistisch. Ich bin Heike Eibner und habe drei Kinder großgezogen. Mein Versuch, meinem jüngsten Sohn Danny ein normales Leben mit inklusiver Schulbildung zu ermöglichen, ist seit seiner Einschulung ein einziger unmöglicher Kampf mit Schulen, Lehrern, dem Jugendamt und dem Landesamt für Schule und Bildung in Sachsen (Lasub). 

Über ein förderpädagogisches Gutachten wird bei Kindern mit Handicap bei der Einschulung der Förderbedarf ermittelt, sowie der Förderort festgelegt. Normalerweise sollte dies - gemäß des Schulgesetzes des Freistaat Sachsens - in einem gemeinsamen Abstimmungsverfahren mit den beteiligten Lehrkräften und den Eltern stattfinden. Im individuellen Förderplan sollen Förderziele sowie die Fördermaßnahmen festgeschrieben und regelmäßig überprüft werden. Die Eltern müssen darüber informiert werden.

Bei uns ist nichts dergleichen passiert. Danny ist seit dem 18.05.2018 zuhause und erhält keine Möglichkeit auf eine ausreichend geförderte und inklusive Schulbildung! Das oben genannte Fördergutachten, wurde in Dannys Fall nie aktualisiert. Danny wird mit seinen 16 Jahren heute immer noch an einem Gutachten gemessen, das 11 Jahre alt ist - als hätte er sich kein Stück entwickelt. Seine gesamte Schullaufbahn, bis zum heutigen Zeitpunkt richtet sich an diesem veralteten Fördergutachten.

Darum fordere ich das Landesamt für Schule und Bildung Sachsen (Lasub) dazu auf sich dafür einzusetzen, dass das veraltete Fördergutachten nachdem Danny noch heute gemessen wird, endlich erneuert wird und er seine Schulbildung inklusiv an einer Regelschule mit anderen Kindern seines Alters und entsprechender Förderhilfe (Schulbegleitung) weiterführen kann! 

Wie jedes andere Kind will Danny inklusiv, mit anderen Kindern seines Stadtteils beschult werden, seinen Abschluss machen und in eine berufliche Richtung gehen, die ihm liegt. Er möchte lernen, wie man mit anderen umgeht und sich anfreundet. Es findet sich jedoch keine einzige Schule, die bereit ist, ihn aufzunehmen. Durch das veraltete Fördergutachten gibt es für Danny keinen Anspruch auf inklusive Beschulung und damit keine Chance auf ein selbstbestimmtes, normales Leben! Seit Jahren bemühe ich mich, meinem Sohn dieses zu ermöglichen, seit Jahren werden meine Bemühungen gegen die Wand gefahren. 

Auch das Jugendamt will nicht. Das ist zwar immer mit involviert, unterstützt uns aber nicht. Selbst eine eigenständige Organisation der Hilfen durch das Beantragen des persönlichen Budgets wird uns unmöglich gemacht und abgelehnt. Das ist kein Zustand. Hier wird Danny in seiner Entwicklung gefährdet.

Allerdings ist Dannys Fall traurigerweise kein Einzelfall: Autistische Kinder fallen oft durch alle Raster. Trotz den „vorbildlichen Bildungsvorschriften“ für mehr Inklusion an Schulen, gibt es für autistische Kinder nur wenig Möglichkeiten für eine normale, inklusive Schullaufbahn. Viele Pädagog*innen kennen sich mit dem Krankheitsbild nicht aus, oder die Ressourcen stimmen nicht, um die Kinder optimal zu fördern. Nicht gerade vereinfacht wird das Thema dadurch, dass die Kultusangelegenheiten durch die Bundesländer selbstständig geregelt werden und es somit in jedem Bundesland unterschiedliche Regelungen und Ausführungen gibt. Inklusion für autistische Kinder funktioniert in Deutschland noch nicht richtig. Das muss sich grundlegend ändern.  

Mir geht es um mein Kind, das schlicht und einfach seine Schule wieder aufnehmen und beenden will sowie im Freizeitbereich unterstützt werden will, so dass er in der Lage ist, als Erwachsener so weit wie möglich allein durch Leben gehen zu können. Ich würde sehr gern auch anwaltlich vorgehen – ohne Einkommen und einem Leben von Hartz 4, keine Chance. 

Bitte unterschreibt diese Petition, damit mein Sohn endlich ein normales Leben führen kann. Für Danny und für alle anderen autistischen Kinder in Deutschland.

Vielen Dank,

Heike

Mehr Informationen Danny’s Fall, könnt ihr in diesem Artikel nachlesen.