Ich will in Deutschland als Freiberuflicher weitermachen.

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Liebe Menschen und die angesehenen Behörden,

Ich bin froh, dass ich seit einigen Jahren an Change.org-Petitionen teilnehme und diesmal das Forum benutze, um eine Lösung für mich zu finden.

Ich kam im Februar 2016 mit einem sechsmonatigen Arbeitsuchendenvisum nach Deutschland, um einen Job in meinem technischen Schreibbereich zu suchen. In meinem Hintergrund habe ich an Wirtschaftsingenieurwesen studiert und eine Karriere im technischen Schreiben verfolgt.

Ich erschöpfte die Möglichkeit der Stellensuche und beschloss, mich als freiberuflicher technischer Redakteur in Deutschland zu verlängern, was meiner Meinung nach unabhängige Wachstumschancen und auch die Chance einer Integration in die deutsche Gesellschaft, ihre wunderbaren Menschen, ihre Kultur und ihr System bietet.

Seit Januar 2017, als ich meine erste Aufenthaltsgenehmigung als freiberuflicher technischer Redakteur erhielt, sind es jetzt fast drei Jahre in Deutschland und ich bin im Prozess der Integration und des Erfolgs. Ich habe in dieser Zeit sowohl kulturell als auch beruflich viel gewonnen.

Ich absolvierte meinen B1-Deutsch-Integrationskurs, bei dem ich tolle Lehrer und Kollegen traf und etwas über Deutschland lernte. Ich spiele Fußball in einem Berliner Verein namens FC Kreuzberg“. In meiner Freizeit schreibe ich auch Gedichte in Urdu (meiner Muttersprache), Englisch und Deutsch und in Nischen der Ästhetik und der Natur. Poesie- und Literaturarbeit ist meine zweite Leidenschaft. Ich bin kurz vor dem Abschluss meines ersten Entwurfs von Gedichten und werde schon von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa eingeladen, an ihrem jährlichen Kunstprogramm teilzunehmen, das kurz vor dem Start steht. Letztes Jahr habe ich mich auch freiwillig an einem Kunstprojekt mit dem Namen Depowerment Manifesto von Stephanie Hanna beteiligt, bei dem ich meine kurze Kontemplation zum Ausdruck bringen hatte.

Erst kürzlich wurde mein Fall als Freiberuflicher Redakteur von der Ausländerbehörde abgelehnt, und sie haben bis zum 6. März 2019 die Ausreise aus Deutschland gefragt.  Der Ausländerbehörde der Meinung sind, dass ich nicht genügend verdient habe und mich in Deutschland nicht weiter freiberuflich unterstützen kann. Ich war jedoch während meines langen Aufenthaltes in Deutschland selbstständig und selbsttragend versuchte, und meinen Status zu verbessern und auch mich in Deutschland integrieren. Ich glaube, dass ich in den kommenden Jahren meinen finanziellen Status verbessern und gut Beitrag kann. Ich glaube auch, dass ich zu meinen intellektuellen Fähigkeiten beitragen kann, die mit den reichen Erfahrungen, die ich in Deutschland erhalte, und der Zeit, die ich hier verbracht hat.

Ich hoffe wirklich, dass ich mit all Ihrer Unterstützung in Deutschland weitermachen kann. Ich möchte hier mit all meinen instinktiven Talenten fortfahren. Ich möchte hier in all meiner positiven Absicht und Motivation weitermachen.

Ich würde die Ausländerbehörden bitten, meinen Fall freundlich zu prüfen und mir eine weitere Chance zu geben, mich wirtschaftlich und beruflich zu beweisen. Ich versichere ihnen Verbesserungen auf jede mögliche Weise.

Herzliche Grüße

Momin uz Zaman