Endlich ein echter Ruck für die Bildung!

Endlich ein echter Ruck für die Bildung!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.
Bei 100 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit in den Empfehlungen gelistet!

ohfamoos hat diese Petition an Kultusministerkonferenz gestartet.

Die Zeit ist überreif, das Bildungsthema in der politischen Agenda ganz nach vorne zu stellen. Wir brauchen endlich einen echten Ruck für die Bildung. Corona hat das Schlaglicht auf die Bildungsmisere geworfen.

Wir fordern die zuständigen Politiker und Gremien im Bildungsbereich auf, ALLES zu tun, Schule für alle Kinder zu ermöglichen, Reformen endlich mit ganzer Kraft anzugehen und sie nicht - aus vielleicht wahltaktischen oder anderen Gründen - weiter auf die lange Bank zu schieben.

Denn viele Eltern erleben momentan viel Ratlosigkeit, fragen sich: Was passiert eigentlich dann, wenn die Schule nach der Sommerpause wieder losgeht? Was geht ab wann und wie wieder los?

Hört man all die politischen Statements, betont jede/r Politiker/in, dass sie oder er „alles dafür tun“, damit Schule wieder „in Präsenz“ ermöglicht wird. Aber das haben wir nach dem 1. Lockdown auch gehört.

Hinzu kommt: In diesem Hochsommer ist Deutschland mitten im Bundestagswahlkampf und es stehen zwei Landtagswahlkämpfe an. Im Herbst steckt unser Land in - vermutlich langwierigen - Koalitionsverhandlungen. Nicht die beste Zeit, politische Prioritäten endlich auf das Thema Schule zu legen.

Die Politikwissenschaftlerin Ulrike Guérot warnt in der Berliner Zeitung: „Wir müssen verhindern, dass wir im Herbst wieder in eine Situation schlittern, in der hektisch und ohne Differenzierung Maßnahmen beschlossen werden, die zu einem gesellschaftlichen Ausnahmezustand führen.“

Wie wird sich jetzt vorbereitet?

Werden z.B. die Sommerferien genutzt, um Schulen (weiter) zu modernisieren? Was genau tun Kultusminister*innen, Schulträger, Schulen? Medien vermitteln darüber kein klares Bild. Und die Professorin vom Braunschweiger Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung, die Virologin Melanie Brinkmann, sagt laut SPIEGEL: »Die Delta-Variante wird nach den Sommerferien sehr schnell durch die Schulen rauschen, wenn wir keine Vorsorge treffen.«

Unser Eindruck ist: Es passiert viel zu wenig, um für Herbst und Winter 2021 gerüstet zu sein.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier dürfte seine Gründe haben, wenn er im Juli 2021 an Politiker appelliert, alle nötigen Vorbereitungen für Präsenzunterricht im kommenden Schuljahr zu treffen. Ihm ist laut einer dpa-Meldung sehr wichtig:

«Dass wir jetzt alles tun, alles tun, was an Vorbereitung möglich ist, um nach den Sommerferien wirklich einen Präsenzunterricht an jeder Schule, für jede Schülerin und Schüler möglich zu machen."

Einer von Steinmeiers Vorgängern, Bundespräsident Roman Herzog, hat bereits 1997 die vielbeachtete "Ruck-Rede" gehalten. Diese liest sich heute, fast ein Vierteljahrhundert später, so, als ob sie wieder gehalten werden müsste. Wir zitieren nur eine Passage:

„Unser eigentliches Problem ist also ein mentales: Es ist ja nicht so, als ob wir nicht wüßten, daß wir Wirtschaft und Gesellschaft dringend modernisieren müssen. Trotzdem geht es nur mit quälender Langsamkeit voran. Uns fehlt der Schwung zur Erneuerung, die Bereitschaft, Risiken einzugehen, eingefahrene Wege zu verlassen, Neues zu wagen. Ich behaupte: Wir haben kein Erkenntnisproblem, sondern ein Umsetzungsproblem."

Wir wissen alle: Deutschland steckt in Sachen Bildung noch immer in einem fast unfassbaren Modernisierungsstau. Interessengruppen und Bedenkenträger warnen, was alles NICHT geht. Dabei gibt es viele tolle Ideen! Wer sich Zeit nimmt, kann allein auf #wirfürschule all das sehen, was Schule aus Sicht dieser „Bewegung für die Schule von Morgen“ sein könnte.

Es ist wahrlich Zeit, in Sachen Bildung lauter zu werden. Wir fordern deshalb einen echten Ruck für die Bildung! Jetzt.

 

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.
Bei 100 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit in den Empfehlungen gelistet!