Mathematik Abitur 2018 Schleswig-Holstein unfair!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 200.


Sehr geehrte Damen und Herren,

wir halten es für nötig uns zum Mathe Abitur zu äußern, da wir glauben, dass es nicht fair war.

Wir haben uns mit vielen Schülern, mit unterschiedlichem Leistungsstand unserer Schule darüber unterhalten. Wir haben die Beschwerden gesammelt und uns mit dem Thema auseinandergesetzt und mussten Ungereimtheiten bei unserer Klausur feststellen.

Alle waren der Meinung, dass dieses Abitur schwerer als die Jahre zuvor und unfair war! 

Wir haben folgende Punkte gesammelt und kritisieren diese:

  1. Viele Bundesländer bekamen nach dem Einbruch in Gosslar eine neue Abiturklausur - Schleswig-Holstein nicht:Es ist nicht bekannt, ob die Klausuren noch immer das gleiche Anforderungsniveau haben oder nicht. Wir wollen, dass geprüft wird, ob das Anforderungsniveau bei den Klausuren das gleiche war.
  2. Die Verteilung des Anforderungsbereiches war unfair: Normalerweise ist der schwerste Anforderungsbereich (3) erst bei der Teilaufgabe d). Bei unserer Klausur musste dieser jedoch schon bei Teilaufgabe b) bewältigt werden. Da alle Aufgaben auf einander aufbauten, war es für viele fast unmöglich weiterzurechnen und die restlichen Teilaufgaben zu bearbeiten. Es war also gar nicht möglich manche Aufgaben komplett zu rechnen, wenn man bei Teilaufgabe b) nicht weiterkam. Wir fordern, dass in Zukunft das Anforderungsniveau wieder fair verteilt ist oder mehr Kontrollergebnisse gegeben werden. So könnte man dann wenigstens weiterrechnen.
  3. Aufgabe im Hilfsmittelfreien Teil, die bisher nur mit Formel gerechnet wurden:Den Schülern war es nicht bekannt, diese Aufgabe ohne Formelsammlung zu bearbeiten, da diese bisher nie ohne Formel im Abitur drankamen. Wir fordern, dass den Lehrern zuvor deutlich gemacht wird, welche Rechnungen im Hilfsmittelfreien Teil ohne Formel gerechnet werden können.
  4. Aufgabenstellungen unverständlich:Die Aufgabenstellungen wurden kompliziert gestellt, sodass es für die Schüler schwer war die Aufgabenstellungen nachvollziehen zu können. Man musste lange überlegen, was genau gefordert war. Wir fordern, dass die Aufgabenstellung wieder verständlicher formuliert wird.

Zusammenfassend lässt sich daraus schließen, dass das diesjährige Mathematik Abitur 2018 in Schleswig-Holstein nicht vergleichbar mit den anderen Bundesländern bzw. den Abituren aus den letzten Jahren ist.

Wir wollen die Klausur nicht nachschreiben! Sondern erreichen, dass unser Erwartungshorizont angepasst wird oder wenigstens für die zukünftigen Abiturienten das Abitur nicht erneut zum Reinfall wird.

Teilen dieser Petition mit Eltern, Mitschülern und auch Lehrern ist gewünscht!



Heute: Abiturienten 2018 verlässt sich auf Sie

Abiturienten 2018 Schleswig-Holstein benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Kultusministerin Schleswig-Holstein Karin Prien: Mathematik Abitur 2018 Schleswig-Holstein unfair!”. Jetzt machen Sie Abiturienten 2018 und 132 Unterstützer/innen mit.