Verifizierter Erfolg

Bestandsschutz für unsere Bildungsgangnoten in den Gesundheitsfachberufen!

Diese Petition war mit 506 Unterstützer/innen auf Change.org erfolgreich!


Hallo,
Wir sind Auszubildende einer Berufsfachschule für Ergotherapie in Niedersachsen.
Uns wurde Anfang Mai mitgeteilt, dass eine Gesetzesänderung bezüglich der Bildungsgangnoten zum 01.08.2016 beschlossen wurde. Dies betrifft die Ausbildungsschulen der Ergotherapie, Altenpflege sowie der Pharmazeutisch-technischen Assistenten in Niedersachsen.

Das bedeutet, dass auch die bereits sich in der Ausbildung befindenden Schüler davon betroffen sind. Für uns bedeutet das, dass unsere Bildungsgangnoten in die Benotung der staatlichen Prüfung nicht mehr mit einbezogen werden. Die Bildungsgangnoten setzen sich aus den erbrachten Leistungen (Klausuren, Lernsituationsaufgaben und fachpraktische Prüfungen) innerhalb der drei Ausbildungsjahre zusammen.
Unser Ziel ist es vom Bestandsschutz Gebrauch zu machen, damit wir unsere Ausbildung zu den Bedingungen abschließen können, zu denen wir angetreten sind. Wir sind uns darüber bewusst, dass die geänderte Verordnung zu einer bundesweit einheitlichen Regelung bezüglich der Vornoten der staatlichen Prüfung führt und somit Gesetzeslücken schließt. Unser Ziel ist, dass die veränderte Regelung erst für die im Jahr 2016 beginnenden Schüler in Kraft treten soll.

Wir wollen das Wegfallen der Bildungsgangnoten nicht widerspruchslos hinnehmen, da nun lediglich eine Momentaufnahme des Prüfungstages für den Erfolg der Ausbildung relevant ist. Im Berufsfeld Ergotherapie, sowie in anderen Gesundheitsberufen, lernen wir, den Menschen ganzheitlich zu betrachten. Das bedeutet, den ganzen Entwicklungsprozess und alle Faktoren zu berücksichtigen. In der vom Land Niedersachsen verfassten Änderung, wird die individuell erbrachte Leistung des Einzelnen, über den gesamten Zeitraum der Ausbildung, nicht berücksichtigt. Die Konsequenz ist, dass die Entwicklung während der Ausbildung nicht gewürdigt wird und die Abschlussnoten dadurch weniger Aussagekraft haben.


Die Berücksichtigung der Vornoten hat aus unserer Sicht weitere Vorteile: der Leistungsdruck während der Abschlussprüfungen ist geringer, insbesondere Schüler mit Prüfungsangst und Lernschwierigkeiten können sich besser auf ihre Stärken konzentrieren und ihre Schwächen ausgleichen. Zudem erhalten die wichtigen praktischen Anteile, in Form von bewerteten Praktika einen höheren Stellenwert.
Aufgrund der bisherigen Regelungen in Niedersachsen sind sogar einige Schüler aus anderen Bundesländern zugezogen, um eine Gesamtbewertung der Leistungen innerhalb der Ausbildung zu erhalten. Mit der neuen Regelung der Prüfungsordnung könnte auch dieser Zuzug von zukünftigen Fachkräften für das Land Niedersachsen ausbleiben. Wir glauben nicht, dass das Berufsfeld der Gesundheitsfachberufe sich, angesichts des vorherrschenden Fachkräftemangels leisten kann, noch mehr Schüler aus diesem Berufsleben auszugrenzen.
Als wir unsere Ausbildung begonnen haben, gingen wir davon aus, dass wir diese zu den bestehenden Konditionen abschließen können. Daher möchten wir vom Bestandsschutz Gebrauch machen und fordern, dass die Änderungen, bezüglich der Bildungsgangnoten, frühenstens für neu einsteigende Auszubildende ab August 2016 in Kraft gesetzt werden, sodass die Ausbildungsjahrgänge 2014 und 2015 die Ausbildung zu den vorherigen Konditionen absolvieren können.


Wir bitten um Ihre Unterstützung!


Mit freundlichen Grüßen


Schüler Arbeitsgruppe BBS - Vo
Jahrgänge 2014 und 2015



Heute: BBA Bfs Oldenburg verlässt sich auf Sie

BBA Bfs Oldenburg benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Kultusministerin Frau Heiligenstadt: Bestandsschutz für unsere Bildungsgangnoten in den Gesundheitsfachberufen!”. Jetzt machen Sie BBA Bfs Oldenburg und 505 Unterstützer/innen mit.