Petition geschlossen.
Petition richtet sich an Regierungsrat Luzern Reto Wyss

Kulturelle Vielfalt statt gravierende Sparmassnahmen im Kanton Luzern!

1.142
Unterstützer/innen auf Change.org

Um CHF 800'000.- will der Kanton Luzern im laufenden Jahr die Kulturförderbeiträge kürzen. Davon betroffen sind nicht die grossen Kulturbetriebe, sondern direkt die einzelnen Kulturschaffenden und kulturellen Kleininstitutionen.

- Verzicht auf Zuwendungen im Bereich bildende Kunst, Theater, und Musik
- Verzicht auf Ausschreibungen und Konferenzen
- teilweiser Verzicht auf Projektbeiträge

Die Kürzungen sind für die betroffenen Künstlerinnen und Künstler sowie Kleininstitutionen substanziell und werden konkrete Auswirkungen auf die Vielfalt der Luzerner Kulturlandschaft verursachen. Jungen, innovativen Kulturschaffenden werden zudem wichtige Chancen genommen, sich im Betriebssystem Kunst zu behaupten: Auszeichnungen bei Ausschreibungen, Projektförderungen und Zuwendungen sind besonders für angehende Künstlerinnen und Künstler essentielle Voraussetzung, sich auf dem kulturellen Arbeitsmarkt zu behaupten. Bereits heute ist z.B. klar, dass in der Kulturförderung die zweite Ausschreibungsrunde der selektiven Produktionsförderung 2017 (Werkbeiträge) gestrichen wird.

Diese vom Kanton Luzern geplanten Sparmassnahmen senden eine verheerende Signalwirkung: Eine lebendige, vielfältige Kultur und eine vitale Anerkennung von künstlerischen Leistungen scheint im Kanton Luzern nicht genug Stellenwert zu besitzen, um in seiner Vielfalt Unterstützung zu finden und in seiner gesellschaftlichen Bedeutung gewürdigt zu werden. Eine Anerkennung dessen, dass Kunstschaffende erheblich zur Attraktivität des Standortes, zur Lebensqualität der Menschen und somit zur nachhaltigen wirtschaftlichen Entwicklung beitragen, sieht anders aus.

visarte zentralschweiz fordert den Kanton Luzern dazu auf, die kurzfristigen Sparmassnahmen fürs laufende Jahr zurückzuziehen, die selektive Produktionsförderung 2017 wieder zu tätigen und mittelfristige Massnahmen frühzeitig zu kommunizieren. visarte zentralschweiz appelliert zudem an den Kanton Luzern, Kunst und Kultur als wichtige Säulen in Gesellschaft und Wirtschaft anzuerkennen und ihr Potenzial mit langfristig gesicherter Kulturförderung zu unterstützen.

Co-Präsidium visarte zentralschweiz
Karin Mairitsch
Katrin Odermatt

Diese Petition wurde übergeben an:
  • Regierungsrat Luzern Reto Wyss


    visarte zentralschweiz startete diese Petition mit einer einzelnen Unterschrift und hat nun 1.142 Unterstützer/innen. Starten Sie heute eine Petition, um sich für Ihr Anliegen einzusetzen.




    Heute: Stephanie verlässt sich auf Sie

    Stephanie Meli benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Kulturelle Vielfalt statt gravierende Sparmassnahmen im Kanton Luzern!”. Jetzt machen Sie Stephanie und 1.141 Unterstützer/innen mit.