Erfolg

Stoppen Sie das Haushaltskonsolidierungskonzept für den Vogtlandkreis! Kultur erhalten!

Diese Petition war mit 1.131 Unterstützer/innen auf Change.org erfolgreich!


Stoppen Sie das Haushaltskonsolidierungskonzept für den Vogtlandkreis!
Unsere Kultur muss  erhalten bleiben!

 

Sehr geehrter Herr Landrat Rolf Keil, sehr geehrte Damen und Herren Kreisräte,

hiermit fordern wir Sie unverzüglich auf, das Haushaltskonsolidierungskonzept von Rödl & Partner, welches schon am 26.05.2016 beschlossen werden soll, zu stoppen.

Da dieses Konzept unerwartete und untragbare Einschnitte in die Kulturlandschaft des Vogtlandes beinhaltet, appellieren wir an Ihren Verstand.

Durch solche "externen Berater" versucht sich ein Großteil der Kreisräte aus der eigenen Verantwortung zu stehlen, um die bisherigen fatalen Fehlentscheidungen verblassen zu lassen.

Es kann einfach nicht sein, dass jahrelange Versäumnisse und Verschwendungen der Kreisverwaltung und auch einiger Kreisräte jetzt durch eine Kosteneinsparung  von Bildung, von Musikschulen, Museen, der Vogtland Kultur GmbH, Schließung einer sozialpsychiatrischen Beratungsstelle, Streichung der Musikwettbewerbe etc. kompensiert werden soll!

Wir fordern ein weiteres Gutachten eines anderen Wirtschaftsprüfungsunternehmens, welches zuerst die Einsparpotentiale in der Kreisverwaltung auf den Prüfstand nimmt.

Wie soll man den hart arbeitenden Bürgerinnen und Bürgern noch erklären, das man ihnen auch nun noch Ihre Bildung, Ihre Kultur weg nimmt? Ganz Einfach : man kann es nicht erklären!

Genau diese Einsparungen, besonders bei der Kultur und Bildung, produzieren immer mehr politischen Extremismus. Und da fragen sich die Damen und Herren Politiker noch, warum dieser Extremismus immer weiter wächst? Ist nicht jeder der Kürzungen und Streichungen in Kultur und Bildung zulässt, verantwortlich für Gewalt und politischer Hetze ?

Wir denken ernsthaft nach, ob es sich noch lohnt in einer einer so kultur- und bildungsarmen Zone zu leben . Wir sind gegenüber den Ballungsräumen extrem benachteiligt. Kein Wunder, wenn alle mit IQ ab 100, die es irgendwie können, hier ausreißen. Da nützen auch schöne Straßen nichts. Wir sind nicht nur eine arme Region Deutschlands, wir werden auch bald eine dumme sein.

Musikunterricht in der Schule ist heut zu tage das Fach, das am häufigsten ausfällt. Über den Sinn musischer Bildung gibt es genügend Forschungsergebnisse. Die Musikschule Vogtland ist voll und bekommt für das unterirdische Salär schon keine Lehrer mehr. Dem Krankenhaus soll das Kapital entzogen werden, was über kurz oder lang bedeutet, dass es den Anschluss verliert. Keine Kultur, keine außerschulische Bildung, mangelhafte Betreuung in Sachen Gesundheit ... - mal ehrlich: Welcher normal intelligente Mensch kann seinen Kindern noch mit gutem Gewissen empfehlen, hier zu bleiben und eine Familie zu gründen?

Das Aushängeschild unseres Vogtlandes ist die Kultur.

Und das Aushängeschild unseres Vogtlandes muss die Kultur bleiben!

Denken Sie an die Zukunft und die kulturelle Bildung unserer Kinder!                  Diese ist unverzichtbar!!!

Sie haben eine Verantwortung den Bürgerinnen und Bürgern des Vogtlandes gegenüber, nehmen Sie diese bitte auch wahr!

Wir brauchen jede Unterstützung und BITTEN alle Bürgerinnen und Bürger unseres Landes inständig um Ihre Unterschrift gegen die Streichung der Kultur und Bildung und die Verbreitung dieser Petition! Wir müssen zusammenhalten und ein Zeichen setzen.

Herzlichen Dank allen Unterstützern!

 

Folgend einige Kommentare auf Facebook zu diesem Sparkonzept:

Walter Schönenbröcher (bekannter Fotograf): Was fällt da wieder ein paar Möchtegernrettern für ein Schwachsinn ein, wenn sie denken, dass der Rotstift bei Kultur angesetzt, nicht wie ein Bumerang zurück kommt. Kulturförderung und insbesondere die Art, die Musikschulen, Kultureinrichtungen u.a. bereitstellen ist ein wesentlicher Teil der Erziehung von Kreativität. Und was braucht unsere Gesellschaft derzeit mehr als kreative Köpfe, die bereit sind Probleme anzupacken und auf neuen, kreativen Wegen Lösungen bereitzustellen. Und wie widersinnig ist die Idee, durch Streichungen an der kulturellen Lebensqualität der Bürger, sinkenden Einnahmen entgegenzuwirken. Da beißt sich die Katze doch in den Schwanz! Wehe, wenn der Plan umgesetzt wird!                                         Vogtländer! Kämpft um eure Kultur! Sie wird gebraucht!

Karl Hemeyer (bekannter Schauspieler und Autor) : Kämpft, nennt Ross und Reiter. Agenturen und Berater werden häufig nur vorgeschoben. Die kriegen halt ´n Haufen Geld dafür, dass sie die Dreckarbeit machen während sich die Politiker hinter diesen Beratern verstecken.

Stefanie Hertel (bekannte Sängerin und Moderatorin) : Das ist doch unfassbar! Wenn das wirklich ein ernstes Thema werden sollte, gehe ich auf die Barrikaden. Das darf nicht passieren!!

Mia Florentine Weiss (bekannte Perfromance Künstlerin) : Kultur ist die Bildung eines jeden Landes! Es muss höchste Priorität haben! So was zu lesen ist beschämend!!!! Am falschen Ende gespart...

Sven Martinek (bekannter Schauspieler) : "Kultur ist die Gesamtheit aller Formen der Kunst, der Liebe und des Denkens, die, im Verlaufe von Jahrtausenden, dem Menschen erlaubt haben, weniger Sklave zu sein." André Malraux

 

 



Heute: Christian verlässt sich auf Sie

Christian Knobloch benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Kreisräte des Vogtlandes: Stoppen Sie das Haushaltskonsolidierungskonzept für den Vogtlandkreis! Kultur erhalten!”. Jetzt machen Sie Christian und 1.130 Unterstützer/innen mit.