Lasst Dobby Leben!

Reasons for signing

See why other supporters are signing, why this petition is important to them, and share your reason for signing (this will mean a lot to the starter of the petition).

Thanks for adding your voice.

Birgit Heitmann
3 weeks ago
Der Mensch ist ein Meister des Tötens. Zu viele Menschen sind gleichgültig, gefühlsarm, dumm, aggressiv, überheblich. Die Mehrheit finanziert als Konsumenten die bestialische Tierquälerei der Massentierhaltung. Die Gülle verseucht weltweit Erdoberflächen und vergiftet bereits das Grundwasser mit Nitrat. Es gibt zuwenig Menschen, die sich für Gutes einsetzen. Die meisten Menschen sind leider nicht klug genug.

Thanks for adding your voice.

Jochen Kreutzberger
4 weeks ago
Ich unterschreibe weil es mir sehr wichtig ist so etwas zu stoppen

Thanks for adding your voice.

Katharina Langerfeldt
4 weeks ago
Ich beschreibe, weil ich weiß, wie sehr man ein Tier lieben kann.

Thanks for adding your voice.

Andreas Oestreich
1 month ago
weil Dobby leben muss

Thanks for adding your voice.

Nadine Dehn
1 month ago
Es ein Unding ist sowas zu tun, ich zahle alles was er braucht wenn er lebt!

Thanks for adding your voice.

Tülay Kilicaslan
1 month ago
Weil Dobby ein gutes leben verdient hat und zurück zu ihrer Familie gehört ein sehr liebes Hund.

Thanks for adding your voice.

Gabriele Oertel
1 month ago
Bitte gebt den Besitzern von Dobby eine Chance.

Thanks for adding your voice.

Daniela Rodrigues
1 month ago
Bin selber Hundebesitzerin und mag mir gar nicht vorstellen, wieso der Besitzerin gerade geht.
Anstatt das Tier abschießen zu wollen, sollten die Jäger es lieber einfangen und wieder der Besitzerin zurückbringen. Damit ist allen geholfen. Aber was die Jäger vorhaben ist für mich eher Wilderei. Der Hund hat auch nur Hunger und das ist kein Grund es abzuschießen. Schließlich hat es keine anderen Tiere oder Menschen deswegen verletzt oder getötet.

Thanks for adding your voice.

Svetlana Gurevich
Mar 9, 2021
Ich habe auch einen Hund, kann den Schmerz der Mächen fühlen

Thanks for adding your voice.

Ulrike Wedel
Mar 9, 2021
Es wäre eine Verhöhnung der jagdlichen Weidgerechtigkeit, ein Haustier zu erschiessen, das von seiner körperlichen Konstitution (Alter, Übergewichtigkeit etc.) wohl kaum in der Lage ist zu wildern und dem kein Wildriss nachzuweisen ist. Ich wünsche Dobby und seinen Haltern, daß dieser Albtraum schnellstens einen guten Ausgang findet.