Petition geschlossen.

Stoppen Sie die Tierqualen und das Morden in Rumänien !!

Diese Petition hat 11.288 Unterschriften erreicht


Die ganze Welt schaut auf Rumänien, dem Land, in dem Tiere, speziell Hunde, so grausam gequält, verstümmelt und getötet werden!
Bei Ihrer Wahl zum Präsidenten 2014 haben wir uns alle sehr große Hoffnungen gemacht, dass Sie, Herr Iohannis, neben der Korruption in Rumänien auch die Geschäftemacherei und Quälerei der Shelter- und Straßenhunde bekämpfen.

Den Doghuntern muß die Grundlage ihres grausames Tun entzogen werden, d. h. kein Geld mehr für das Fangen und Töten von Hunden!!
Die öffentlichen Shelter, die eigentlich ein Tierheim darstellen sollten, sind für eine artgerechte Haltung der Hunde auszustatten. Das bedeutet, ausreichend große Gehege sowie gedämmte Hundehütten. Tierärzte, die ihren Pflichten in den Sheltern nicht nachkommen, sondern die Hunde qualvoll sterben lassen, müssen bestraft werden.

Kampagnen für Kastrationen der Tiere sollen die Menschen informieren und aufklären, dass nur so weiteres Tierleid nachhaltig verhindert werden kann. 

Ich war selbst schon mehrfach in Rumänien und auch in den Horror-Sheltern ONESTI und BACAU. Davon gibt es leider in Rumänien noch viel mehr! Das Leid der Hunde dort ist in keiner Weise mit Worten zu beschreiben. Sie leben im Dreck, im eigenen Kot, oft tagelang ohne Futter oder Wasser. Die Krankheiten verbreiten sich so rasend schnell, und meist werden die Tiere von den zuständigen Tierärzten nicht behandelt. Gerippe, die mal schöne Hunde waren, Hunde mit extremen Hautkrankheiten, mit offenen Bisswunden, Parasiten, Hündinnen mit ihren Hundebabys, die eins nach dem anderen sterben. Die Aufzählung könnte ich noch ewig fortsetzen. 
Die Straßenhunde kämpfen ums Überleben. Nicht der Hunger ist der schlimmste Feind, sondern die Doghunter, die ohne Würde und menschliche Züge die Tiere nicht nur fangen, sondern brutalst verletzten, absichtlich verstümmeln und anschließend auf grausamste Art und Weise ermorden. 
Wenn man in die Augen dieser gequälten Hunde sieht, zerbricht man selbst daran. Wie unendlich grausam darf der Mensch in Rumänien sein?


Bitte lassen Sie das in Ihrem Land nicht mehr zu!  Sorgen Sie für eine bessere Welt, ein besseres Rumänien. 
Der Mensch darf nicht über Leben und Tod entscheiden. Auch nicht bei den Tieren.
DIE TIERE HABEN EIN RECHT ZU LEBEN !!

---------------------------------------------------------------------------------

<< HERE THE PETITION IN ENGLISH !!!!! >>

The whole world pays attention to Romania. That country, where animals - especially dogs - are tortured, mutilated and killed regularly in a very cruel way.

When you were elected president in 2014, we all had the biggest hopes and whishes that you, Mr. Iohannis, wouldn’t fight only against corruption in your country, but also against the profiteer, torture and killing concerning those shelter and stray dogs.


In this context an important and first move would be to stop all payments for those dodhunters, so they won’t have any incentive to continue with chasing and killing dogs any longer.
Those public shelters, which actually should work as animal homes, need an extensive improvement, so an appropriate accomodation for all dogs is guaranteed.
That would mean a sufficient amount of enclosures in appropriate slzes, enough
dog houses with heat insulation for winter time and of course regularly food and water.
All veterinarians, who don’t fulfill their job conscientiously and responsibly, but leave those dogs without medical treatment and even to a painful death, have to be immediately punished.
It’s also important to inform people about neutering campaigns and their necessity
for a lasting prevention of animal suffering.
I was in Romania myself several times and I have visited those horror shelters ONESTI and BACAU.
Unfortunately there are a lot more of those shelters in Romania.
It’s impossible to describe the suffering of those dogs just with words.
They have to “live” in the middle of dirt, mud and excrements.
They have to starve from hunger and suffer from thirst.
Deseases spread quickly and mostly those animals don’t get any medical treatment by those veterinarians, who would actually be responsible for them.

Beautiful dogs turn into skeletons, more dead than alive.
Their skins are covered with bite marks,
gaping and festering wounds and parasites.
There are mothers, who have to watch their babies dying - one after the other….
I could go on and on with listing all terrible and cruel things, which I have experienced..

Those stray dogs have to fight a daily battle in the streets for their survive. But their worst enemy isn’t hunger - it’s those doghunters, who show no mercy, but treat those dogs without any humanity. They hurt, torture and mutilate them on purpose, before they kill them in the most cruel and disgusting ways.
If you look into those dog’s eyes - it’s breaking your heart. Completely.
How terribly cruel are people allowed to be in Romania???
Without being punished???



Please help Romania to become a better and more human country!!!
Please save the life of those innocent dogs!!!
Please don’t let them suffer for the faults people made!!
THOSE DOGS HAVE THE RIGHT TO LIVE!!



Heute: Hans Georg verlässt sich auf Sie

Hans Georg Tapprogge benötigt Ihre Hilfe zur Petition „- Klaus Iohannis : Stoppen Sie die Tierqualen und das Morden in Rumänien !! - Please, don’t accept this treatment towards those dogs any longer!!”. Jetzt machen Sie Hans Georg und 11.287 Unterstützer*innen mit.