Rundfunkgebührenbefreiung für alle Schwerbhinderten ab 80% Schwerbehinderung

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 200.


Es sollten alle Schwerbehinderten ab 80% Grad der Behinderung eine Befreiung der Rundfunkgebühren erhalten um soziale Ungerechtigkeiten und Unmut zu vermeiden.

Wer hierzulande einen anerkannten Grad der Behinderung von 80% erhält,  ist gesundheitlich sowieso schon so schwer belastet, das es einfach nur gerecht wäre,

ihn von den Rundfunkgebühren zu befreien.

Dererlei Unterschiede beim Versorgungsamt  um die Eintragung RF in seinem Behinderten Ausweis zu erhalten.- Ob sehgeschädigt, gehörlos, ganz gleich welcher Art von Behinderungen , sollten vereinheitlicht werden !

Menschen die es sowieso schwer haben am gesellschaftlichem Leben lückenlos teilhaben zu können, sollten  durch Funk und Fernsehen die Gelegenheit haben  unentgeltlich am Leben ausserhalb des schwer erreichbarem teilzuhaben.

Warum muss alles ins unendliche gesplittet werden!!

Der Rundfunk wird davon nicht ärmer und wird darunter nicht leiden, jedoch hört dann endlich auf das Menschen sich schlecht fühlen wenn z.B. Menschen im Rollstuhl sich nicht anerkannt fühlen trotz Grad der Behinderung von 100%.

Jeder kann in solch eine Situation kommen! 

Gesundheit ist ein kostbares Gut, Krankheit hingegen kostet nicht nur Kraft sondern bedeutet auch Einschränkungen die auch ich als gesunder Mensch nie gesehen habe.

Erst seit mein Sohn durch einen schweren Unglücksfall an den Rollstuhl gebunden ist, habe ich viele bittere Pillen hier im Land schlucken müssen. 

Es muss aufhören das Menschen die sich nicht in die Lage versetzen können solche Ungerechtigkeiten überhaupt in den Raum stellen und man sollte nicht glauben wieviele es gibt!!!