KARSTADT Nürnberg muss bleiben!!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 2.500.


 

Sehr geehrter Herr Dr. Söder,
sehr geehrter Herr Aiwanger,
werte Mitglieder des Bayerischen Landtages,

aufgrund zum Teil völlig überzogener Mietforderungen stehen die beiden Warenhäuser Karstadt NÜRNBERG an der Lorenzkirche und Karstadt NÜRNBERG Langwasser vor der Schließung.

Mitarbeiter*innen und Kund*innen sind gleichermaßen entsetzt und fassungslos über dieses undenkbare Vorhaben, daß zwei wirtschaftlich auch in Krisenzeiten funktionsfähige Warenhäuser mit rund 600 beteiligten Existenzen und auch Haushalten einfach von der Landkarte gefegt werden.

Die Mitarbeiter*innen kämpfen seit rund 16 Jahren aufopferungsvoll für "ihren" Karstadt. Trotz aller finanzieller Entbehrungen und Personalabbau haben wir - auch mit irrsiniger Unterstützung unserer Kund*innen - durch diesen Einsatz die erste Insolvenz-Zeit vor zehn Jahren gut durchgestanden.

Auch heute strömen die Kund*innen aus allen Teilen der Metropolregion in die Karstadt Häuser, sie "fahren zum Karstadt", nicht einfach nach Nürnberg. "Ich brauche nichts, aber ich will Euch unterstützen". Die Mitarbeiter*innen werden ihren Aussagen nach regelrecht "mit Liebe überschüttet". Die "Grantler" gibt's noch, aber auch die sind eher geschockt.

Die Kund*innen und natürlich die Menschen, die Karstadt in Nürnberg am Leben halten, können sich beim besten Willen die Innenstadt nicht ohne dieses Warenhaus vorstellen. Über 40 Jahre lang ist das Haus im Zentrum ein fester Bestandteil fränkischen Stolzes, nach dem Motto "Wir Franken können das auch!"

Es ist unvorstellbar, daß hier über Jahre Leerstand oder Umbauwahn herrscht, der dann womöglich in Luxusshops endet, die in kurzer Zeit wieder dicht machen werden. Es ist immens schädlich für Nürnbergs Image, daß Touristen dann an einem schwarzen Sarg vorbeiziehen werden.

Gleiches gilt für den Anker und Ankermieter Karstadt im Franken-Einkaufszentrum. Auch hier würde ein Leerstand nach Weggang von Karstadt einen herben Attraktivitätsverlust darstellen.

Werter Ministerpräsident, werter Franke, sehr geehrter Herr Aiwanger, sehr geehrte Mitglieder des Bayerischen Landtages, ich appelliere an Sie alles erdenkliche zu tun, um eine durch Mietwahnsinn künstlich erzeugte Vernichtung von Lebensqualität und Lebensgrundlagen zu stoppen.

Bei aller Vertragsfreiheit im gewerblichen Sektor muss es möglich sein, namenlosen Holdings einen Riegel vorzuschieben und Kompromissbereitschaft abzuringen. Es muss möglich sein, Überbrückungsvereinbarungen oder andere Zahlungsmodalitäten zu erreichen. Bitte unterstützen Sie die Beschäftigten von Galeria Karstadt Kaufhof und retten Sie die Herzen Nürnbergs! Lassen Sie gemäß Ihrer Worte niemanden im Stich!

Betriebsrat
KARSTADT NÜRNBERG an der Lorenzkirche

Betriebsrat
KARSTADT NÜRNBERG Langwasser/Franken-Center

 



Heute: Thomas verlässt sich auf Sie

Thomas Hagen benötigt Ihre Hilfe zur Petition „KARSTADT Langwasser und Lorenzkirche müssen bleiben!! Ihre Stimme ZÄHLT!”. Jetzt machen Sie Thomas und 2.381 Unterstützer*innen mit.