Petition gegen den Konsum von Hunde- und Katzenfleisch Gesetzlich gesehen ist es LEGAL

0 have signed. Let’s get to 150,000!

James Tsai
James Tsai signed this petition

Petition gegen den Konsum von Hunde- und Katzenfleisch

Gesetzlich gesehen ist es LEGAL Hunde- und Katzenfleisch in Kanada zu konsumieren.

Wenn die Tiere ordnungsgemäss beschafft oder getötet und vor den Inspektoren des
Bundes ausgeweidet werden, kann ein Restaurant konventionelles Fleisch mit Hunde-
oder Katzenfleisch ersetzten, ohne mit Strafanzeigen rechnen zu müssen. Auch gibt eskeine rechtlichen Konsequenzen für Haustierhalter, welche ihre eigenen Hunde oder
Katzen töten und verzehren. Dies klingt schrecklich und ist schwer zu glauben, aber
dennoch ist es wahr.

Mein Name ist James Tsai und ich bin der Gründer von Arf Arf Bark Bark Rescue, eine
registrierte kanadische gemeinnützige Organisation. Im Dezember 2018, hatte ich ein Treffen
mit MP Ken Hardie, und er versprach, in dieser wichtigen Angelegenheit mit dem Justizminister
und dem Landwirtschaftsminister zusammenzuarbeiten.

Es geht hier nicht um politische Perspektiven. Es geht darum, gemeinsam als eine
Stimme für unsere geliebten Hunde und Katzen zu sprechen und die Werte des Respekts
vor den Tieren zu vermitteln. Aber vor allem möchten wir die Schlupflöcher schliessen,
welche den rechtmässigen Konsum unschuldiger Hunde und Katzen ermöglicht.

Im vergangenen Jahr war die USA das erste G20-Land, welches das Schlachten von
Hunden und Katzen für den menschlichen Verzehr kriminalisierte, als es das
Handelsverbot für Hunde- und Katzenfleisch unterzeichnete. Jetzt sind wir an der Reihe,
diesem Beispiel zu folgen.

Die Animal Hope and Wellness Foundation in Los Angeles hat diesen historischen
Gesetzesentwurf erstellt und sich für ihn eingesetzt. Die Vorstandssitzende der Stiftung,
Barbara Gitlitz, MD und der Hauptprojektleiterin des Gesetzes über das Handelsverbot
von Hunde- und Katzenfleisch Vincen Sena, unterstützen unsere Bewegung.

Geben Sie uns ihre Unterschrift und teilen Sie noch heute unsere Petition, um die
kanadische Regierung aufzufordern den Verzehr von Hunde- und Katzenfleisch als
Verstoss gegen Bundesrecht anzusehen. Diese Petition wird an den ehrenwerten
Premierminister Justin Trudeau und den ehrenwerten Ken Hardie, Mitglied des
kanadischen Parlaments, weitergeleitet.

=
Möchten Sie mehr tun? Können Sie uns helfen, unseren Kampf um die Rettung
kanadischer Hunde und Katzen fortzusetzen? Mit ihrer Spende unterstützen Sie unsere
Tierschutzarbeit auf regionaler, provinzieller und bundespolitischer Ebene.
Donate@arfarfbarkbark.com

Möchten Sie sich als Volunteer melden? Senden Sie uns eine Mail an
Volunteer@arfarfbarkbark.com

Im Namen der Leben unserer treuen Gefährten, danken wir Ihnen.

James Tsai, Gründer
Arf Arf Bark Bark Rescue

Tracy Tien, Gründerin
COOGO Dog Rescue

Sharon Lee, Media Relations