U-Untersuchungen - Unbedingt Pflicht!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 2.500.


Unterstützen Sie die Unterschriftenaktion von TERRE DES FEMMES!

Sehr geehrter Herr Jens Spahn,

Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen für Kinder und Jugendliche dienen als wichtiger Baustein, um ein gesundes und gewaltfreies Heranwachsen zu fördern.
Die Vorsorgeuntersuchungen (U-Untersuchungen) dienen dazu, dass Krankheiten, welche die körperliche, geistige, emotionale und soziale Entwicklung gefährden frühzeitig identifiziert, entsprechend behandelt bzw. vorgebeugt werden. Sie können auch dazu beitragen, Fälle von Kindeswohlgefährdungen, wie Vernachlässigung, Verwahrlosung, Kindesmisshandlung oder sexuellem Missbrauch sowie Genitalverstümmelung bei Mädchen möglichst frühzeitig zu erkennen bzw. zu verhindern.

Der Staat hat einen gesetzlichen Schutzauftrag, das Wohl jedes Kindes zu schützen. Die Vorsorgeuntersuchungen können hierzu einen wichtigen Beitrag leisten. In Deutschland hat jedes Kind Anspruch auf 14 ärztliche Vorsorgeuntersuchungen im Alter von 0 -18 Jahren. Bislang wurde es versäumt, eine gesetzliche Regelung zu schaffen, die Eltern bundesweit dazu verpflichtet, die Vorsorgeuntersuchungen mit ihren Kindern wahrzunehmen.

 Deshalb fordert TERRE DES FEMMES:

  • die Einführung bundesweit verpflichtender Vorsorgeuntersuchungen für Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr.
  • die Kostenübernahme aller Vorsorgeuntersuchungen für Kinder und Jugendliche von allen Krankenkassen.
  • eine bundesweit einheitliche Evaluierung.
  • die Sicherstellung einer ausreichenden Finanzierung von Fort- und Weiterbildungen für Kinder- und JugendärztInnen im Umgang mit Fällen von Vernachlässigung, Misshandlung, Missbrauch und weibliche Genitalverstümmelung.

 

Bitte unterstützen Sie unsere Petition U-Untersuchungen - Unbedingt Pflicht!, gerichtet an den Bundesminister für Gesundheit Jens Spahn, bis zum 15. September 2019 mit Ihrer Unterschrift!

ErstunterzeichnerInnen:

• Rainer Becker (Vorstandsvorsitzender Deutsche Kinderhilfe e.V.)
• Katrin Weidemann (Vorstandsvorsitzende Kindernothilfe e.V.)
• Max Vollmer (Vorstandsvorsitzender Deutscher Jugendschutz-Verband e.V.)
• Ute Friese (Geschäftsführerin Aktion Kindertraum gemeinnützige Gesellschaft
  gGmbH)
• Prof. Dr. Katharina Gerarts (Beauftragte für Kinder und Jugendrechte im
  Landesministerium Hessen)
• Ulrike Hauffe (Landesfrauenbeauftragte Bremen a.D.)
• Maria Van Essen (Frauenbeauftragte der Stadt Düren)
• Wanda Perdelwitz ( Schauspielerin)
• Elena Carrière (Model)
• Maria von Welser (Publizistin & Journalistin)
• Dr. Inge Jens (Schriftstellerin)
• Ingrid Noll (Schriftstellerin)
• Dr. Peter Prange (Schriftsteller)
• Luise F. Pusch (Sprachwissenschaftlerin)
• Prof. Dr. Brigitte Gaiser (Professorin Hochschule Pforzheim).

Weitere Infomationen finden Sie unter:
https://www.frauenrechte.de/u-untersuchungen

Die Unterschriften werden im September/Oktober 2019 an das Bundesministerium für Gesundheit übergeben. TERRE DES FEMMES versichert Ihnen, dass Ihre Daten, außer im Rahmen der Unterschriftenübergabe, nicht an Dritte weitergegeben werden.



Heute: TERRE DES FEMMES e.V. – Menschenrechte für die Frau verlässt sich auf Sie

TERRE DES FEMMES e.V. – Menschenrechte für die Frau benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Jens Spahn: U-Untersuchungen - Unbedingt Pflicht!”. Jetzt machen Sie TERRE DES FEMMES e.V. – Menschenrechte für die Frau und 1.500 Unterstützer/innen mit.