#Coronakrise #Krankenkasse- GKV-Mindestbeitrag für kleine Selbständige streichen - JETZT !

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Sehr geehrter Herr Bundesgesundheits-Minister Spahn, werte Bundesregierung,

die Coronakrise zeigt immer deutlicher, dass SIE dringend etwas für kleine Selbständige ( im Grunde für ALLE Bürger dieses Landes ) tun müssen. Das fängt bei der Grundversorgung Gesundheit an : Krankenversicherung ....

Als SOFORTHILFE fordern WIR die Bundesregierung auf, den MINDESTBEITRAG in der sog. "freiwilligen" GKV für Kleinunternehmer und Freiberufler ab sofort zu streichen. Denn wer die Horrorbeiträge bis 100% des Einkommens nicht bezahlt, wird enteignet, verliert Haus und Hof und seine Altersversorgung. DAS MUSS ein ENDE HABEN !

Mittelfristig muß auch die Krankenversicherung dringend reformiert werden, damit WIR ALLE im Notfall krankenversichert sind, auch ohne Einkommen. Das Ziel muss also sein :  #Bürgerversicherung  !

d.h.: Jeder zahlt gemäß seinem realen Einkommen in eine gemeinsame Krankenversicherung ein. Die sichert die Grundversorgung für ALLE. Wer mehr will, kann sich dann immer noch freiwillig privat versichern !

Prinzip : NullEinkommen=NullBeitrag , statt wie bisher NullEinkommen=Zwangsenteignung & RUIN......  ....

Ich finde, das wäre ein guter Weg für eine wirklich solidarische Krankenversicherung für ALLE Staatsbürger Dtlds - OHNE 2-KlassenMedizin und ohne Sonderrechte für Politiker, Beamte, Großverdiener...viele EU-Staaten und v.a. die Schweiz zeigen wie es geht....

Weitere Infos u.a. hier :

http://www.vgsd.de/interview-schluss-mit-ungerechten-mindestbeitraeg