UNHCR: Evakuierung aus Libyen jetzt!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.500.


Seit langem ertrinken unschuldige Menschen im Mittelmeer auf der Flucht vor Sklavenmärkten, Folter und Mord in Flüchtlingsgefängnissen in Libyen.

Seit langem appellieren Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen, Papst, Kirchen und unzählige Organisationen der Zivilgesellschaft vergeblich an die Politik, Menschlichkeit zu beweisen und Menschen bei ihrer Flucht in Sicherheit zu unterstützen.

Unzählige Städte und Gemeinden in Deutschland haben sich ausdrücklich bereit erklärt, diese Menschen aufzunehmen.

Die Situation in Libyen hat sich durch kriegerische Auseinandersetzungen um die Hauptstadt Tripolis in den letzten Wochen noch verschlimmert.

Das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen dazu am 29. April 2019:

"Der UNHCR fordert die internationale Gemeinschaft nachdrücklich auf, alle Flüchtlinge, die sich in Gefangenenlagern in Tripolis aufhalten, zu evakuieren und in Sicherheit zu bringen. Da die Konflikte anscheinend anhalten, ist die Zeit von entscheidender Bedeutung."


Am 26. Mai 2019 sind Europawahlen.
Alle Parteien und Politiker, die sich für ein Europa der Menschenrechte einsetzen, sind jetzt gefragt, Glaubwürdigkeit zu beweisen.


Bitte schaffen Sie so schnell wie möglich Evakuierungsmöglichkeiten und humanitäre Korridore für diese Menschen, nicht nur um Flüchtlinge zu retten, sondern auch ein menschliches Europa.


Appell des Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen 29. April 2019

https://www.unhcr.org/news/press/2019/4/5cc701e04/amid-hostilities-libya-146-refugees-evacuated-italy.html

Appell der katholischen Kirche vom 28.04.2019

https://www.vaticannews.va/de/welt/news/2019-04/zerai-migranten-libyen-krieg-humanitaere-korridor-papst-appell.html