Helfen Sie mit – für den Erhalt und gegen eine Bebauung der Zähringer Höhe in Freiburg

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 2.500.

Ralf Schmidt
Ralf Schmidt hat diese Petition unterschrieben.

Die Höhe – alte Kulturlandschaft und Kleinod im Norden Freiburgs

Die Höhe zwischen Zähringen und Wildtal ist eine der letzten alten Kulturlandschaften am Rand von Freiburg. Leider soll der südliche Teil der Höhe jetzt bebaut werden. Es sollen ca. 250 Wohneinheiten entstehen, mit bis zu 5-stöckigen Wohngebäuden. Dann geht nicht nur ein großer Teil des wichtigsten Naherholungsgebiets in Zähringen verloren sondern auch ein ökologisch hochwertiges Habitat für bedrohte Tierarten.

Die Höhe ist eine vielfältige und strukturreiche Landschaft aus Streuobstwiesen, Wirtschaftswiesen, Feldgärten, Ackerflächen und kleinflächigen Nasswiesen. In direkter Nachbarschaft liegt die als FFH-Gebiet (Flora Fauna Habitat) unter höchstem Schutzstatus stehende Waldfläche zum Rosskopf hoch. Das Symbol dieser alten Kulturlandschaft ist die dort wachsende Kirschpflaume (Prunus cerasifera), eine Wildbaumart, die nur noch an wenigen Standorten in Baden-Württemberg zu finden ist.

Für Freiburg-Zähringen ist die Höhe durch die leichte Hanglage als „Schneise“ für die Frischluftzufuhr unersetzbar und sorgt für ein angenehmes Lokalklima. 

Die ökologische Bedeutung der Höhe ist sehr hoch. Sie ist nicht nur Jagdgebiet und Wochenstube von Fledermaus und Rotmilan. Durch die geplante Entwicklung des Gebiets „Zähringer Höhe“ könnten bedeutsame Fledermausarten des Gebiets und die ornithologische Fauna geschädigt bzw. verloren gehen. Es kommen gefährdete Vogelarten, wie der Grünspecht, Mittelspecht, Grauspecht, Kleinspecht, Wendehals, Klappergrasmücke, Gartenrotschwanz, Feldsperling und Neuntöter vor. Der Wendehals ist eine der 6 Vogelarten, die in diesem Gebiet nachgewiesen wurden, welche besonders geschützt sind. 16 Arten sind auf der Roten Liste Deutschlands, 16 Arten auf der Roten Liste Baden-Württembergs.

Von der Stadt Freiburg beauftragte Gutachten ergaben, dass auf der Zähringer Höhe überregional bedeutsame Käferarten leben, die vom Aussterben bedroht sind, wie z. B. der Körnerbock. Es leben dort viele geschützte Arten, die zur Natura 2000 Richtlinie gehören und von der EU geschützt sind, dazu gehört z. B. der Hirschkäfer. Es zeigt sich, dass die Käferfauna des Gebietes überregional sehr bedeutsam ist. Entsprechend alte und extensiv genutzte Hochstammobstwiesen - als hierfür unabdingbarer Lebensraum - sind in der Vorbergzone kaum mehr zu finden.

Wird die Höhe bebaut, bedeutet dies nicht nur den Verlust einer unersetzbaren Landschaft. Die an sich schon angespannte Verkehrssituation würde für die Zähringer noch unerträglicher werden. Plan B, Verein zur Wahrung und Entwicklung von Grünflächen und urbanen Freiräumen, spricht daher für viele Zähringer, wenn er “Nein“ sagt zu einer Bebauung der Höhe.

Plan B e.V., anerkannte Umweltvereinigung, ist ein als gemeinnützig anerkannter und eingetragener Verein in Freiburg. Er wurde im Jahr 2005 unter dem Eindruck des bedrohlich voranschreitenden Flächenverlustes in Freiburg von politisch unabhängigen umweltengagierten Bürgerinnen und Bürgern in Freiburg gegründet. Unser Ziel ist es, naturnahe Grünflächen und Kulturlandschaften in der Stadt und am Stadtrand zu schützen – Flächen, die Lebensraum für vielerlei Tier- und Pflanzenarten bieten und den Bürgerinnen und Bürgern als Naherholungsgebiete dienen, wie z. B. die Höhe in Zähringen.

Unter dem Eindruck, dass in Freiburg keine noch so wertvollen Grünflächen vor Bebauung sicher sind, werden die Stimmen auch in Zähringen immer lauter, Flächen, wie die Höhe zu schützen.

Plan B steht nicht nur für alternative Planungsvorhaben zur Wahrung und Entwicklung von Grünflächen und urbanen Freiräumen sondern auch für den Schutz der Biodiversität stadtnaher und städtischer Flächen.

Es gibt Alternativen zur Bebauung der Höhe in Freiburg-Zähringen, für benötigten, bezahlbaren Wohnraum für junge Familien. Die Perspektivplanfläche Zähringen Nord, auf der 1400 Wohneinheiten entstehen können für bis zu 4000 Einwohner. Dies ist eine nachhaltige Siedlungsentwicklung und Stadtplanung auf schon versiegelten Flächen, inklusive einer bestehenden Infrastruktutur, einem direkten Anschluß an den öffentlichen Nahverkehr.

Hierbei werden in Zeiten von Insekten- und Artensterben und dem Klimawandel wertvolle Flächen für Naherholung, Biodiversität und Artenvielfalt für Mensch und Natur auch für nachfolgende Generationen erhalten und gesichert.

Bitte helfen Sie mit der Teilnahme an der Petition und Ihrer Unterschrift mit – für den Erhalt und gegen eine Bebauung der Zähringer Höhe in Freiburg.

Plan B e.V.

anerkannte Umweltvereinigung

info@plan-b-freiburg.net
www.plan-b-freiburg.net