Wir wollen keine neuen Unterrichtszeiten!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Nach der Fusionierung der Martin-Wagner-Schule und der Marcel-Breuer-Schule sollen nun auch neue Unterrichtszeiten im neuen Jahr stattfinden. Dabei stellen wir uns aber die Frage, warum wir alle um 7:45 Uhr mit dem Unterricht beginnen sollen? Wenn aber nur in den Zeitraum von 8:00 Uhr bis 8:30 Uhr die BVG mit Bussen verdichtet werden, sind wir davon überhaupt nicht betroffen. Wir wissen aber auch noch nicht genau, wie das kommende Schuljahr für uns organisiert werden soll. Das finden wir nicht gut. Ist somit nun eine Verspätung der Schüler vorprogrammiert?

Die Schüler haben so schon genug Probleme, pünktlich in der Schule zu erscheinen, da ständig etwas mit der BVG ist oder manche arbeitstätig sind, auch mal in der Nacht arbeiten, und es somit einfach nicht rechtszeitig schaffen, weil sie zu wenig schlafen. Wie soll es also jetzt aussehen?

Manch andere haben Kinder und haben es schon so schwer im Leben, daher sollten wir gerade an sie denken und ihnen mal eine halbe Stunde erlauben. Viele sind in dieser Hinsicht sehr dankbar, dass die Schule 15 Minuten später anfängt als andere Schulen um 8:00 Uhr. Hinzukommt, dass nicht alle Kitas Kinder ab 6:00 Uhr aufnehmen. Diejenigen Mütter, die also schon ein Kita Platz haben, müssten sich also nochmal umorientieren, falls ihre Kita nicht um diese Zeit öffnen, und einen neuen Kita Platz finden. Ein Kitaplatz in der jetzigen Gesellschaft ist geradezu unmöglich zu finden, da mindestens mit einem Jahr Wartezeit gerechnet werden muss.

Was ist aber noch mit den anderen Schülern, die außerhalb Berlins wohnen? Ich bin da eine davon. Wenn ich pünktlich um 7:45 Uhr da sein müsste, müsste ich spätestens um 6:41 Uhr die Regio nehmen, geschweige denn, dass ich noch eine halbe Stunde bis zum Bahnhof brauche. Also müsste ich im Schnitt um 5:30 Uhr aufstehen, um mich noch fertig machen zu können.

Darüber hinaus ist unverständlich, dass nur zwischen 8:00 Uhr bis 8:30 Uhr die BVG mit Bussen aufgestockt wird. Soll ich also noch einen Regio früher fahren? Also am Besten den um 6:12 Uhr nehmen… Hinzukommt das ich noch nebenbei arbeiten muss, da ich eine eigene Wohnung besitze und meinen eigenen Lebensunterhalt verdienen muss. Ohne Job würde ich es selber nicht schaffen und da bin ich sicher nicht die Einzige.

Pausen Regelungen:

Nun okay, lassen wir das mal soweit kommen. Was wird aber dann mit den Pausen? Wir haben aktuell schon Probleme pünktlich zum Unterricht zu erscheinen, weil wir manchmal 20 Minuten auf unser Essen in der Cafeteria warten müssen. Wenn aber doppelt so viele Schüler in den Pausen auf ihr Essen warten, brauchen wir dann 40 Minuten, um auf unser Essen zuwarten? Die Cafeteria wäre sowieso nicht im Stande, so viele Schüler gleichzeitig in den Pausen zu betreuen, weil es an Größe und der Anzahl der Mitarbeiter hapert.

Werden dann als nächstes unsere Pausen aufgestockt? Und haben dann am Ende trotzdem um 15:20 Schluss so wie bisher gewohnt. Warum dann aber diese Umstellung? Dann können wir es auch gleich lassen.



Heute: Janine verlässt sich auf Sie

Janine Duschinski benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Herr Scharke: Wir wollen keine neuen Unterrichtszeiten!”. Jetzt machen Sie Janine und 57 Unterstützer/innen mit.