Gegen den geplanten Unterricht am 3.5. am Ganerben-Gymnasium

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Guten Tag meine Damen und Herren,

ich möchte mich an Sie und speziell an die Schulleitung des Ganerben Gymnasiums Künzelsau wenden. Mein Anliegen ist Folgendes:

Laut einem Aushang am Schwarzen Brett unserer Schule zum Ablauf des Abiturs 2018 in Baden-Württemberg, der schon vor etlichen Wochen gemacht wurde, ist der Wiederbeginn des Unterrichts für die K2 nach den schriftlichen Abiturprüfungen auf Montag, den 7. Mai 2018 gesetzt. Das würde für die Schüler nach der anstrengenden, lernintensiven und äußerst belastenden Abiturphase eine kurze Verschnaufpause bieten, durch zwei unterrichtsfreie Tage und das darauffolgende Wochenende. Sich dieser Tatsache erfreuend, haben nun einige Schüler schon gemeinsame Treffen in kleiner Runde zum besinnlichen Zusammensein, Entspannen und Runterkommen von dem zurückliegenden Stress organisiert, was teilweise auch mit nicht geringem Aufwand, dafür mit Vorfreude, verbunden war. So habe ich von einigen Schülern erfahren, dass sie die Maiwanderung, die aufgrund der etwas ungelegenen Mathe-Abiturprüfung wohl ins Wasser fällt, nach getaner Arbeit nachholen wollen und dazu schon Locations reserviert haben, da man, nach dem offiziellen Aushang der Schulleitung, von zwei unterrichtsfreien Tagen ausging. Durch diesen vermeintlichen Fehler, der nicht eingestanden wurde, trotz der Tatsache, dass diese Falschinformation über einen sehr langen Zeitraum öffentlich zur Kenntnis zu nehmen war, würden etwaige Veranstaltungen und gemütliche Treffen (s.o.) natürlich entfallen müssen. Fänden diese dennoch statt, könnte ein Unterricht mit den übermüdeten Schülern, die ihre Leistungen, zu Recht, auch mit dem Genuss alkoholischer Getränke feiern möchten, selbstverständlich nicht normal ablaufen und entbehrte jeglicher Sinnhaftigkeit. Ich habe hier auch mit schlechteren Schülern gesprochen, die den erfolgreichen Abschluss der Prüfungen, den sie, mit Ausnahme des Englisch-Abiturs, bestätigen konnten, besonders gerne mit einer kleinen Party abrunden würden.

Ich appelliere daher an Ihre Vernunft und hoffe auf Ihr Verständnis, dass eine Änderung des Wiederbeginns des Unterrichtes nun fatale Folgen für die Prüflinge hätte und auch soziale Unruhen nach sich ziehen würde.

Mit freundlichen Grüßen

Schüler der K2



Heute: Jannik verlässt sich auf Sie

Jannik Zoller benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Herr Schach/ Herr Straßer: Gegen den geplanten Unterricht am 3.5. am Ganerben-Gymnasium”. Jetzt machen Sie Jannik und 11 Unterstützer/innen mit.