Keine Herbstferien in Österreich ab 2018

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.


Bei den Koalitionsverhandlungen der FPÖ und ÖVP wurden Herbstferien für alle Bundesländer Österreichs beschlossen, ab dem Schuljahr 2018/19 soll der Beschluss in Kraft treten. Für diese eine Woche langen Ferien sollen entweder die schulautonomen Tage oder die letzte Woche der Sommerferien gestrichen werden. Die Idee kam von Bildungsministerin Sonja Hammerschmid, die der Meinung ist, dass der Herbst für SchülerInnen die stressigste Zeit im Jahr sei.

Ein Großteil von Schülern, Lehrern und Eltern möchte diese Ferien nicht.

Ohne schulautonome Tage wird der Rest des Jahres nur noch stressiger.

Diese Tage benötigt man unter dem Jahr immer wieder zum Lernen.

Schularbeiten gibt es gegen Ende Herbst – Anfang Winter. Davor (wo nun Herbstferien geplant sind) geht es hauptsächlich um das Aneignen von Wissen für die folgenden Tests, Prüfungen etc.

Der Herbst ist laut SchülerInnen nicht die stressigste Zeit im Jahr, was Herbstferien unsinnig macht.

Es wurden bereits einige ineffiziente Änderungen am Schulsystem in Österreich vorgenommen. Diese hier können wir noch stoppen.



Heute: Gerrit verlässt sich auf Sie

Gerrit Stoxreiter benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Herbstferien in Österreich ab 2018??”. Jetzt machen Sie Gerrit und 300 Unterstützer/innen mit.