Tihange abschalten - bevor das marode AKW den Lebensraum von Millionen Lebewesen zerstört!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 200.


Ich bin kein grundsätzlicher Gegner von Atomkraftanlagen, sondern Realist was den Energiebedarf in unserer Region angeht. Aber als Realist stufe ich auch die belegten Wahrscheinlichkeiten und Konsequenzen eines GAU durch die Reaktoren in Tihange und Doel als untragbar ein. In Deutschland und der EU wird geredet und geredet, man kümmert sich um die Belange von Feldhamstern, Laubbäumen und sonstigen Lebewesen. Es ist an der Zeit, dass auch der Mensch als schützenswertes Lebewesen betrachtet wird. In dem Ballungsraum um die genannten AKW wird mit dem Leben, der Gesundheit und der Zukunft von Menschen gepokert. Das ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Deshalb an dieser Stelle nur der Aufruf: Abschalten!



Heute: Marion verlässt sich auf Sie

Marion Wehner benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Helmut Etschenberg: Tihange abschalten - bevor das marode AKW den Lebensraum von Millionen Lebewesen zerstört!”. Jetzt machen Sie Marion und 161 Unterstützer/innen mit.