Heimtierstatus für Schweine und alle ehemaligen "Nutztiere"

Heimtierstatus für Schweine und alle ehemaligen "Nutztiere"

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 10.000.
Bei 10.000 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit eine Antwort der Entscheidungsträger*in bekommen!
Schweineleben e.V. hat diese Petition an Julia Klöckner (Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft) und gestartet.

Heimtiere - keine Nutztiere!

In Deutschland leben eine Vielzahl von Tieren in Familien und auf Lebenshöfen, die rechtlich gesehen als Nutztiere eingeordnet werden. Schweine, Minischweine, Rinder, Schafe, Hühner und viele mehr, die für ihre Menschen echte Familienmitglieder sind.

Zugriff der Behörden begrenzen

Trotz dieser Tatsache, werden all diese Tiere weiterhin durch die Behörden als Nutztiere eingestuft. Menschen, die diese Tiere bei sich aufnehmen, müssen sich als landwirtschaftliche Betriebe registrieren und bei der Tierseuchenkasse melden. Zudem gelten sämtliche Bestimmungen, die eigentlich nur für die Landwirtschaft erlassen wurden, auch für die in Familien von Tierfreunden lebenden ehemaligen "Nutztiere".

Dies gibt den Behörden eine Vielzahl von Rechten, die bis hin zur gewaltsamen Tötung der Heimtiere reichen. Einen Umstand, den wir nicht länger unwidersprochen hinnehmen können.

Die Afrikanische Schweinepest als Anlass

Durch den Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest in Deutschland ist für alle Menschen, die Schweine inzwischen als Heimtiere sehen, eine akute Krisensituation entstanden. Es besteht die Gefahr, dass Behörden selbst gesunde Tiere prophylaktisch töten. Das deutsche Recht sieht in diesen Fällen keine aufschiebende Wirkung von Rechtsmitteln vor.

Familientiere auf diese Art und Weise zu verlieren, ist ein wahrer Albtraum. Wir wollen nicht so lange warten, bis dieser Albtraum Realität wird.

Nicht nur für Schweine

Unsere Petition richtet sich nicht nur an Menschen mit Heimschweinen, sondern soll auch allen anderen Tierfreunden Rechssicherheit bringen. Sämtliche anderen "Nutztiere", die bei Tierfreunden ein sicheres Leben führen, müssen unter diesen besonderen Schutz gestellt werden.

Die Übertragung der Regelungen zur landwirtschaftlichen Tierhaltung auf unsere Heimtiere, sehen wir als Verletzung unserer Grundrechte. Insbesondere des Rechtes auf freie Entfaltung der eigenen Persönlichkeit und den Gleichheitsgrundsatz.

Überarbeitung der Rechtsnormen

Wir fordern eine umgehende Überarbeitung sämtlicher Gesetze und Verordnungen durch das zuständige Ministerium und den Bundestag. Alternativ fordern wir die Ausarbeitung eines echten Heimtiergesetzes.

Die Mitglieder des Deutschen Bundestages fordern wir auf, uns bei dieser wichtigen Frage im Sinne des Tierschutzes zu unterstützen.

Helft uns beim Erreichen des Zieles mit Eurer Unterschrift.

Weitere Infos über unsere Tierschutzarbeit findet Ihr unter

www.schweineleben.de

Der Vorstand von Schweineleben e.V.
Jörg Kipka
Sabine Duda
Sabine Kipka

Mit freundlicher Unterstützung von
Schweinefreunde e.V. - Frau Silke Arnold

Infos zur Petition:
Jörg Kipka (info@schweineleben.de) D - 52525 Heinsberg - 02453 / 966 99 59

 

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 10.000.
Bei 10.000 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit eine Antwort der Entscheidungsträger*in bekommen!