Deutsche Honorarkonsulin / deutscher Honorarkonsul für Nador!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.


Sehr geehrter Herr Maas,

aufgrund der COVID-19-Krise sind hunderte deutsche Staatsbürger, darunter sehr viele marokkanischstämmige Deutsche, in der nordmarokkanischen Stadt Nador gestrandet und können nicht nach Hause nach Deutschland zurückgebracht werden. Unter den Gestrandeten waren und sind viele ältere Menschen, Familien und Menschen mit Behinderungen. Die Bemühungen der Deutschen Botschaft in Rabat um Rückführungen der Betroffenen schließt nach eigenen Angaben die Nordost-Region um Nador nicht mit ein. Der Internationale Flughafen Nador-Al Aroui wurde bei Rückführungsflüge explizit ausgeschlossen. Ein konsularischer Schutz und Betreuung für die gestrandeten Menschen in Nador war dadurch kaum gewährleistet.

Dieser Umstand hebt erneut eine Frage hervor, die schon oft und zu recht gestellt wird: Warum gibt es bis heute keine deutsche Honorarkonsulin / keinen deutschen Honorarkonsul in der Region Nador?

Ein Großteil der marokkanischen Diaspora in Deutschland, Niederlanden und Belgien stammt aus der Region Rif um die Stadt Nador. Diese Menschen haben dort ihre Wurzeln und unterhalten bis heute rege Beziehungen in der Region. In den entwicklungspolitischen Beziehungen zwischen Deutschland und Marokko kommt ihnen eine wichtige Funktion der Brückenbauer zu. Nador gehört zu den am schnellsten wachsenden Großstädten Marokkos und zieht jedes Jahr zehntausende Touristen und Besucher aus Deutschland an.

Eine deutsche Honorarkonsulin / ein deutscher Honorarkonsul in Nador hätte in dieser COVID-19-Krise den vielen gestrandeten Deutschen Beistand leisten können. Sie/er hätte die Rückholaktion vor Ort besser koordinieren und die Not der Menschen, in Zusammenarbeit mit den örtlichen Behörden, lindern können. Auch jenseits der COVID-19-Krise könnte eine deutsche Honorarkonsulin / ein deutscher Honorarkonsul in Nador viel mehr Sicherheit, Verlässlichkeit und Unterstützung für die zehntausend Deutschen bieten, die Jahr für Jahr nach Nador fahren und dort wochenlang verweilen, ob privat oder beruflich. Eine deutsche Honorarkonsulin / ein deutscher Honorarkonsul in Nador könnte bei Personenstandsangelegenheiten, Notreisedokumenten, notariellen Angelegenheiten, Übersetzungen, Urkunden und vieles mehr helfen. Schließlich wäre eine deutsche Honorarkonsulin / ein deutscher Honorarkonsul eine wichtige Stütze für deutsche Bürger*innen in der Region und ein großer Zugewinn für die deutsch-marokkanischen Beziehungen, die historisch gesehen stets positiv geprägt sind.

Ich bitte Sie, als zuständigen Minister:

  • Erweitern Sie den konsularischen Schutz deutscher Staatsbürger in der nordmarokkanischen Region um die Stadt Nador
  • Veranlassen Sie die Ernennung einer deutschen Honorarkonsul / eines deutschen Honorarkonsuls für die Stadt Nador, so wie es andere europäische Staaten wie die Niederlanden bereits getan haben
  • Treffen Sie dazu klare Absprachen mit der deutschen Botschaft in Rabat und den zuständigen marokkanischen Behörden

Diese wichtige Entscheidung hilft nicht nur den Menschen konkret und vor Ort, sie korrespondiert auch mit den Bedürfnissen der deutsch-marokkanischen Community in Deutschland. Als Teil unserer Gesellschaft müssen auch ihre Bedürfnisse berücksichtigt und dürfen nicht länger ignoriert werden.