Zukunft für Pella Sietas, Deutschlands älteste Schiffswerft

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.500.


Moin liebe UnterstützerInnen,

die Pella Sietas Werft in Hamburg ist Deutschlands älteste Schiffswerft (seit 1635), auf der zur Zeit ca. 350 Mitarbeiter, Leiharbeitskräfte und  Werksverträgler ihren Lebensunterhalt verdienen. Die Werft hat sich vom Containerschiffbau auf den Bau von Spezialschiffen, Eisbrechern und Fähren spezialisiert. Bis 2009 befand sich die Werft über neun Generationen in Familienbesitz und wurde nach der Insolvenz 2014 von dem jetzigen Eigentümer in Pella Sietas umbenannt. Seitdem ist die Werft wieder im Aufbau, Aufträge sind vorhanden und sichert so das Einkommen vieler Beschäftigter hier auf der Werft, sowie auch das vieler Zulieferer.

Die Werft leidet seit langer Zeit unter einer Verschlickung des Hafenbeckens. Fertiggestellte Schiffe können ohne Ausbaggern des Hafens und der Elbzufahrt nicht die Werft verlassen. Sollte es nicht schnell eine Lösung des Schlickproblems geben, steht die Zukunft der Werft auf dem Spiel. Hier ist die Hilfe des Hamburger Senats gefragt.

Die Kolleginnen und Kollegen der Werft stehen zu ihrer Traditionswerft, und hoffen, mit Eurer Unterschrift, die Stadt Hamburg zu überzeugen, diese Werft zu erhalten, und somit auch die Lebensgrundlage für Familien zu sichern, .......und damit im Jahr 2035 die 400 Jahre Schiffbau an der Este gefeiert werden können.

Vielen Dank für Eure Unterstützung....