Habib darf nicht abgeschoben werden!

Habib darf nicht abgeschoben werden!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 50.000.
Bei 50.000 Unterschriften wird diese Petition zu einer der meist gezeichneten Petitionen auf Change.org!
Annika Remy hat diese Petition gestartet

Liebe Menschen da draußen, heute ist ein schwarzer Tag für uns alle und vor allem für einen unglaublich sympathischen und netten jungen Herren. Unser Koch Habib ist heute morgen im Ausländeramt Siegburg festgenommen worden und wird jetzt abgeschoben. Nach letzter Kenntnis, bevor ihm in unserem Beisein sein Handy weggenommen wurde, wird er gerade in eine Haftanstalt bzw. Abschiebegefängnis überführt. 

Das ist rechtswidrig, schreiend ungerecht, unmenschlich und hinterlistig vorbereitet worden. 

Es gibt einen Erlass des land.nrw, nachdem er alle Kriterien erfüllt um in Deutschland zu bleiben. Er erfüllt alle aufenthaltsrechtlichen Voraussetzungen mit besonders guter Integration, Sprachkompetenz, Arbeitsstelle in Vollzeit und ehrenamtlichem Engagement. 

Seit 10 Jahren ist er in Deutschland, spricht unser aller Sprache sehr gut, hat sich bombastisch integriert, eine Beziehung geführt, bis ihm die Arbeitserlaubnis entzogen wurde hat er Vollzeit bei uns gearbeitet, er hat sich von der Küchenhilfe zum Chefkoch hochgearbeitet. Er war ein Vorbild für alle anderen Mitarbeiter.

In seiner Freizeit war er aktiv im Karnevalsverein KG Ponyhof e.V., war ehrenamtlich tätig in der Lutherkirche Suedstadt und war als Sprachvermittler der Caritas aktiv. Er hat Köln geliebt, das Kölsch, den Fasteleer, die Menschen und sein ganzes aufgebautes Leben hier. Alle haben Habib gemocht. Alle. 

Wieder und wieder haben wir ihm bescheinigt dass er sofort wieder bei uns anfangen kann in Vollzeit, unser ehemaliger Mitarbeiter Johannes hat ihn zu allen Terminen begleitet, er hat einen Anwalt und die Caritas berät ihn eng. Das Siegburger Ausländeramt aber hat ihm einen Stein nach dem anderen in den Weg gelegt, uns sogar eine Klage angedroht, ist ihm respektlos begegnet und hat den Fall von Beginn an sabotiert. Wir sind erschüttert wie Menschen so agieren können. 

Habib gehört zur Minderheit der Bihari, die in Bangladesh teilweise nach wie vor staatenlos sind. Mit seiner Familie lebte er als Kind und Jugendlicher am Rande des Camps Mohammadpur in Dhaka. Von dort floh die Familie wegen Auseinandersetzungen mit einflussreichen kriminellen Gruppen.

Ein Mensch kommt nach Köln, integriert sich 10 Jahre lang mehr als vorbildlich und wird jetzt in die Hölle geschickt. Mal völlig fern davon, dass wir aufgrund von massivem Fachkräftemangel den Tag herbeigesehnt haben wo er wieder Chefkoch wird. Es sah gerade gut aus, ein neuer Antrag wurde gestellt, alle waren optimistisch dass es jetzt klappen würde, wir haben Hoffnung in die neue Bundesregierung gelegt. 

Wir bitten das Land NRW zu handeln. Es gibt diesen Erlass, nach den Regeln darf er nicht abgeschoben werden. 

Bitte helft ihm. Bitte teilt diesen Beitrag. Oliver Kehrl, Jochen Ott, Sven Lehmann, Henriette Reker, er muss aus diesem Gefüngnis geholt werden bevor sein Flugzeug geht. Wir wissen nicht wann das der Fall sein soll. Wir haben keine Verbindung mehr zu ihm. 

Seit 10 Jahren setzen wir uns für Geflüchtete ein. Es waren auch schwarze Schafe dabei, die uns enttäuscht haben. Aber Habib abzuschieben, das ist eine solch schreiende Ungerechtigkeit, dass wir hier fassungslos sitzen und heulen und so undendlich sauer sind auf dieses unfassbar unfaire System in diesem Staat. 

Habib braucht Köln und wir brauchen Habib. 

Bitte helft uns und tragt diese Nachricht nach draußen. Lasst uns diesen geilen Typen irgendwie wieder in unsere Stadt holen. 

Eure wütende und traurige Bagatelle

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 50.000.
Bei 50.000 Unterschriften wird diese Petition zu einer der meist gezeichneten Petitionen auf Change.org!