Schließung der Zahnarztpraxen für 3 Monate

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.


Wie kann es sein dass niemand an uns Zahnarzthelferinnen denkt? 

Wie kann es sein dass wir weiter arbeiten sollen, obwohl uns Desinfektionsmittel, Mundschutz und Handschuhe aus gehen?
Wie kann es sein dass eine Zahnarztpraxis so wenig unterstützt wird? Und die Helferinnen sich so einem Risiko aussetzen müssen weil die Praxis sonst Pleite geht? Die meisten Chefs verlangen von ihren Helferinnen weiter Zahnreinigungen durchzuführen, damit weiterhin Geld rein kommt, da so viele Patienten absagen.
Bei einer Zahnreinigung befindet sich die Helferin über eine Dreiviertelstunde 30-40cm von dem Gesicht des Patienten entfernt, von dem ganzen Aerosol fange ich gar nicht erst an zu sprechen.
Alles andere wird dicht gemacht, was natürlich auch richtig ist. Aber wieso läuft bei uns alles normal weiter als wäre nichts? Wieso kann nicht der normale Praxisbetrieb gestoppt werden, wöchentlich ein zahnärztlicher Notdienst eingeteilt werden, für Notfallversorgungen und auch wir kleinen Zahnarztpraxen finanziell unterstützt werden?? Es kann nicht euer Ernst sein, dass wir erst auf einen positiven Fall in der Praxis warten müssen um bei einer Schließung finanziell unterstützt zu werden, denn so ist es kein Wunder dass sich so unendlich viele Menschen anstecken!!