Pflegebonus für alle Pflegekräfte

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 200.


Ich habe mit Freude gelesen, dass es einen Bonus von bis zu 1000 Euro für Pflegekräfte geben soll, weil diese gerade intensive Mehrarbeit leisten und anerkannt werden soll, was diese wirklich leisten. So etwas freut mich immer zu hören, es ist meiner Meinung nach enorm wichtig, dass Berufe in der Pflege und Betreuung mehr gewürdigt werden, als dies bisher der Fall war. Nun frage ich mich allerdings, weswegen dieser Bonus nur Beschäftigten in der Altenpflege gewährt werden soll, ohne natürlich deren Arbeit in irgendeinem Maße schmälern zu wollen. Ich arbeite als angehender Heilerziehungspfleger in einer Wohngruppe für Menschen mit schwersten Beeinträchtigungen und hier ist der Pflegeaufwand ebenso enorm hoch, es handelt sich um Menschen mit Hilfebedarfsgruppe IV und V. Es ist als Titel überall zu lesen, dass es nun einen Bonus für Pflegekräfte geben soll, öffnet man nun aber die entsprechenden Berichte, ist nur die Rede von Mitarbeitern in der Altenpflege. Mitarbeiter in Wohngruppe für Menschen mit Behinderungen sowie Krankenpfleger in Krankenhäusern erbringen zu diesen Zeiten wie auch sonst ebenso enorme Arbeit, sowohl pädagogische als auch pflegerische, und meine Frage ist nun warum man den Pflegebonus nur auf Altenpfleger bezieht? Natürlich ist mir bewusst, dass unsere ältesten Mitmenschen die am höchsten gefährdete Gruppe sind, aber auch in Einrichtungen für Menschen mit Beeinträchtigungen oder auch in Krankenhäusern gibt es Personen, welche zur sehr gefährdeten Gruppe gehören. Wieso ist dann die Sprache von einem Bonus für Pflegekräfte, wenn es nur einen Bereich der Berufstätigen in der Pflege betrifft?